Teneriffa: Día de Candelaria | Tag der Schutzheiligen

Teneriffa: Día de Candelaria | Tag der Schutzheiligen

Alljährlich (gegen Mitte August) wird auf den Kanarischen Inseln eine große Fiesta zu Ehren der Schutzpatronin des Archipels gefeiert.

Día de Candelaria | Der Tag der Schutzheiligen

Glaubt man einer alten Überlieferung, so waren es zwei Guanchen, die im Jahre 1392 die Statue der heiligen Madonna am Socorro-Strand entdeckten. Auf Anordnung des Königs der beiden Guanchen, dem Mencey von Güímar, soll die Heiligenfigur dann in einer Höhle bei Chinguaro aufgestellt worden sein. Dort wurde sie, so die Legende, fortan von den heidnischen Guanchen verehrt. Der König, so heißt es, gab der Figur den Namen Chaxiraxi.

Die Schutzpatronin der Kanarischen Inseln

Neben besagter Höhle wurde später ein Dominikaner-Kloster erbaut. Das Kloster wurde schnell zum Wallfahrtsziel für die Gläubigen Tinerfeños - den Ort, in dem sich das Kloster noch immer befindet, kennen wir heute als Candelaria. So ist es kaum verwunderlich, dass aus der einstigen Chaxiraxi der Guanchen, schnell die Heilige Jungfrau von La Candelaria wurde. Im Jahre 1867 wurde die Heilige zur Schutzpatronin der Kanarischen Inseln erklärt.

Die Canarios sind davon überzeugt, dass die Nuestra Senora de la Candelaria Wunder bewirken kann.

So ist es mehr als verständlich, dass die Wallfahrt im August für die Inselbewohner eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres ist. Jahr für Jahr (immer am 14. August) pilgern die meisten Einheimischen nach Candelaria – wobei der Weg nicht unbedingt zu Fuß zurückgelegt wird. Viele Pilger nutzen inzwischen das Auto, um sich in Candelaria auf dem Platz vor der Basilika versammeln und an dem alljährlichen Fest zu Ehren ihrer Schutzpatronin teilzunehmen.

Traditionell kleiden sich die Einwohner Candelarias an den Festtagen so, wie es einst die Guanchen taten. Trifft du also auf Menschen, die Felle tragen und mit Stöcken ausgerüstet sind, so wundere dich nicht darüber.

Der Himmel glitzert

Besonders schön – und ein echtes Highlight – ist das große Feuerwerk, das die Prozessionen einläutet.

Die meisten der Pilger verbringen die Nacht auf dem Platz vor der Basilika oder in den Gassen des Ortes. Sie nutzen das Beisamensein zum Reden und zum Singen. Es wird gemeinsam gegessen – hier und da erklingt Gitarrenmusik. Schön!

Auch im Küstenort Alcalá wird die Nuestra Senora de la Candelaria gefeiert. Auch hier gibt es ein gigantisches Feuerwerk. Willst du dabei sein, so solltest du dich am 15. August gegen 23:00 Uhr in Alcalá einfinden. Es lohnt sich! Das Feuerwerk gilt als das schönste der Insel. Die Nacht ist hier als die Noche Magica – die Magische Nacht - bekannt.

Übrigens: Weitere Termine für interessante Fiestas und Romerías findest du in unserem Veranstaltungskalender!

Das Team von Teneriffa-Ferienhaus wünscht dir magische Stunden!

zurück zur Blogübersicht

Blick auf die Virgen de La Candelaria
Blick auf Kirche La Candelaria auf Teneriffa
Kirche La Candelaria auf Teneriffa
Prozession auf Teneriffa
zur Detailsuche