Krank auf Teneriffa: Reisekrankenversicherung – Infos & Tipps

Ich muss zugeben, dass auch ich mich mit dem Thema Krankenversicherungsschutz im Ausland nur selten – und vor allem unzureichend – befasst habe. Logisch: Wird schon nichts passieren! Und wenn doch? Nachdem ich mir dann vor einigen Jahren - plötzlich und natürlich völlig unerwartet - den Arm gebrochen habe, wurde mir klar, wie wichtig es ist, immer und überall kranversichert zu sein.

Wenn du also vielleicht gerade dabei bist, deine nächste Reise zu planen, dann solltest du dir ein wenig Zeit nehmen, um über deinen Gesundheitsschutz nachzudenken. Zwar haben wir alle die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), doch das bedeutet nicht, dass die Vorlage der Karte ausreicht, um medizinische versorgt zu werden. Meist muss der Patient die Kosten vorerst selbst tragen, die Krankenversicherung erstattet die Beträge dann erst später – gegen Vorlage einer Krankenhaus- oder der Arztrechnung. Grundsätzlich ist das gut, bedenkt man jedoch, wie hoch die Behandlungskosten im Notfall ausfallen könnten, so wird schnell klar, wie viel Geld man als „Reserve“ für den Krankheitsfall bereit halten sollte.

Zu beachten ist auch, dass die Ausgaben für eine Behandlung nur dann erstattet werden, wenn diese aus medizinischer Sicht unbedingt erforderlich waren. Die Krankenversicherung verlangt einen Nachweis dieser Notwendigkeit.

Damit du im Fall der Fälle (der hoffentlich niemals eintreten wird) abgesichert bist – und am Ende nicht ratlos vor einer unbezahlbaren Rechnung sitzt – solltest du unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Um eine passende (und nicht all zu teure) Versicherung zu finden, lohnt es sich, Preise und Leistungen zu vergleichen. Du kannst dazu den Service von CHECK24 nutzen oder einen Vergleich unter reiseversicherung.com starten, um abwägen zu können, welcher Anbieter für dich infrage kommt. Erkundige dich auch bei deiner derzeitigen Krankenversicherung nach einem günstigen Auslandsschutz.

Bedenke, dass die meisten Auslandskrankenversicherungen lediglich für einige Wochen bestehen, es gibt jedoch auch Versicherungen für Langzeiturlauber. Achte also unbedingt auf die maximale Laufzeit deiner Versicherung.

Europa Service der DAK

Die DAK hat sich Gedanken gemacht und nach Vertragspartnern im europäischen Ausland gesucht. Im Vordergrund standen dabei die liebsten Reiseziele ihrer Versicherten. Inzwischen bietet die DAK Ihren Mitgliedern einen besonderen Service an: In vielen Orten auf dem spanischen Festland, auf den Balearischen Inseln Mallorca, Ibiza und Menorca und auf den Kanarischen Inseln Teneriffa und Gran Canaria besteht die Möglichkeit, sich in bestimmten medizinischen Einrichtungen allein gegen Vorlage der Versicherungskarte behandeln zu lassen - Vorauszahlungen sind nicht erforderlich. Bei den Vertragspartnern der Gesundheitskasse handelt sich zumeist um Krankenhäuser und Kliniken.

In Teneriffa können sich DAK Versicherte, die sich im Norden der Insel aufhalten, im Hospital Quirónsalud Tenerife behandeln lassen. Wer im Süden Teneriffas erkrankt, der kann das Hospital Quirónsalud Costa Adeje aufsuchen. Beide Krankenhäuser gehören zur Grupo Hospitalario Quirón, sind modern ausgestattet und medizinisch auf dem neusten Stand. Es gibt Notfallaufnahmen und eine 24-Stunden-Ambulanz. Für Patienten, die es nicht schaffen, eine der Kliniken aufzusuchen, werden Hausbesuche organisiert. Das Personal ist hervorragend und mehrsprachig.

Die Adressen der Hospitäler:

Im Norden:

Hospital Quirónsalud Tenerife
Poeta Rodriguez Harrera 1
38006 Santa Cruz de Tenerife
Telefon: 0034 922 574 225

Im Süden:

Hospital Quirónsalud Costa Adeje
Urb. San Eugenio, s/n Edf Garajonay
38660 Adeje
Telefon: 0034 690 116 154

Auch hier gilt, dass nur Behandlungen, die aus medizinischer Sicht unbedingt erforderlich sind, übernommen werden. Bist du bei der DAK versichert und möchtest dir zum Beispiel deine Zähne auf Teneriffa machen lassen, so musst du das vorher unbedingt mit dem Krankenversicherer absprechen. Akute Zahnschmerzen ausgenommen, in diesem Fall kannst du selbstverständlich sofort zum Zahnarzt gehen!

Bekommst du ein Rezept, so musst du die Medikamente vorerst selbst bezahlen. Teneriffas Apotheken rechnen nicht mit deiner deutschen Krankenversicherung ab. Bewahre die Kassenbelege der Apotheke gut auf und reiche Sie nach deiner Rückkehr bei der Krankenkasse ein. Du bekommst deine Auslagen erstattet.

Wohin im Notfall?

Auch wer nicht bei der DAK versichert ist, der sollte im Krankheitsfall eines der oben genannten Hospitäler aufsuchen. Verständigungsprobleme sind hier eher nicht zu erwarten, denn - neben Spanisch – wird hier Englisch, Französisch und Deutsch gesprochen. Sollte es dennoch zu Sprachschwierigkeiten kommen, so kann dir der Google-Übersetzer nützliche Diente erweisen. Also: Smartphone nicht vergessen!

Hier findest du die wichtigsten Notrufnummern:

EU-Notruf: 112
Guardia Civil: 062
Policía Local: 092
Policía Nacional: 091
Feuerwehr: 080

Reiseapotheke zusammenstellen

Um unnötige Arztbesuche und Kosten zu vermeiden, ist es sinnvoll, wenn du dir vor deiner Reise eine kleine Reiseapotheke zusammenstellst. Übrigens... auf unserer Infoseite "Reisecheckliste" findest du weitere wichtige Infos für vor deiner Reise.

In deine Reiseapotheke gehören:

  • Schmerztabletten,
  • ein Fieberthermometer,
  • ein Medikament das Fieber senkt,
  • ein Mittel gegen Durchfall,
  • ein Medikament gegen Reisekrankheit (Übelkeit),
  • etwas gegen Erkältungsbeschwerden
  • und – gegebenenfalls – ein Mittel gegen allergische Reaktionen.

Es kann nichts schaden, wenn du etwas zur Wunddesinfektion einpackst. Ich empfehle dir aus eigener Erfahrung das Wund-Desinfektions-Spray Octenisept, das du in jeder Apotheke erhalten kannst. Es brennt nicht, wenn du es auf eine Verletzung sprühst und es wirkt (zumindest bei mir) zuverlässig und gut. Denk bitte auch an Wundpflaster und Verbandsmaterial.

Wenn du regelmäßig Medikamente einnehmen musst, dann überprüfe bitte, ob du noch eine ausreichende Menge davon hast. Wenn nicht, dann lass dir von deinem Arzt ein neues Rezept ausstellen.

Los geht‘s

Nachdem du nun die wichtigsten Infos zur Auslandskrankenversicherung, zur medizinischen Versorgung auf Teneriffa und zum Zusammenstellen deiner Reiseapotheke erhalten hast, kannst du mit deiner Urlaubsplanung beginnen. Wenn du die Tipps befolgst, kann nichts schiefgehen und du bist in deinem Urlaub auf der sicheren Seite!

Wenn du noch nicht sicher bist, welche Orte du auf Teneriffa besuchen möchtest, dann schau doch einfach einmal in unseren Reiseführer – du findest dort viele Informationen zu Städten, Orten, Stränden, Sehenswürdigkeiten und natürlich auch zu Land und Leuten.

Blog-Autorin Sina und das Team von Teneriffa Ferienhaus

wünschen dir einen schönen Urlaub – achte auf dich und bleib gesund!

zurück zur Blogübersicht

zur Detailsuche