Wandern auf Teneriffa | Teide Nationalpark

Wandern auf Teneriffa | Teide Nationalpark

Wanderst du gerne? Meine Antwort auf diese Frage ist ein klares „jein“! Vermutlich liegt das daran, dass ich als Kind von meinen Eltern an jedem Sonntag zu ausgedehnten Wanderausflügen mitgenommen wurde. Langweilig!

Dennoch gibt es Tage, an denen ich mit Freude zu einer Wanderung aufbreche. Ich mache mich gerne allein auf den Weg, um Ruhe zu finden und um nachdenken zu können. In der freien Natur gelingt mir das besonders gut.

Alle Menschen werden die Wahrnehmungen machen,

dass man auf hohen Bergen, wo die Luft rein und dünn ist,

freier atmet und sich körperlich leichter und geistig heiterer fühlt.

 Jean-Jacques Rousseau (1712 bis 1778)

Ich möchte dir daher heute eines meiner Lieblingswandergebiete vorstellen: den Teide Nationalpark. Der tolle Naturpark erstreckt sich über eine Fläche von rund 19.000 Hektar. Im Nationalpark findest du den höchsten Berg Spaniens – den 3.718 Meter hohen Vulkanberg Pico del Teide.

Im Teide Nationalpark kannst du auf verschiedenen Routen wandern. Die Wege sind allesamt bestens ausgeschildert, die Gefahr, dass du dich verläufst, ist hier also schwindend gering.

Senderos im Nationalpark

Ein ausgeschilderter Wanderweg, wird hier als Sendero bezeichnet. Zur besseren Orientierung wurden die Wege des Nationalparks mit Nummern versehen. Einer meiner liebsten Wege ist der Sendero 4. Der Wanderweg gehört mit seinen 15 Kilometern zwar zu den längeren Routen des Parks, doch das sollte dich nicht abschrecken, denn der Sendero Nummer 4 ist ein leicht zu bewältigender Weg. Der ideale Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Parkplatz am Besucherzentrum El Portillo. Dein Weg führt dich am südlichen Caldera-Rand und an den sieben Cañadas entlang und endet schließlich am Parador Hotel. Hier kannst du eine Pause einlegen oder dich sofort wieder auf den Rückweg machen. Wenn es dir zu weit erscheint, dann kannst du eine Abkürzung wählen und die Abzweigung zum Sendero 16 & 17 dazu nutzen, um schneller wieder am Ausgangspunkt der Wanderung einzutreffen. Weitere Informationen zu Wanderwegen und Ausflugszielen im Nationalpark Cañadas del Teide findest du in unserem Reiseführer.

Nicht vergessen:

Denke bitte unbedingt daran, dir ausreichend Verpflegung mitzunehmen – Getränke (vorzugsweise Wasser oder ISO-Drinks) sind dabei besonders wichtig. Da du in den Bergen hohen UV-Werten ausgesetzt bist, solltest du vor deinem Ausflug eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor auftragen.

Übrigens....

Auch für Hobbyforscher und Naturliebhaber ist der Nationalpark Cañadas del Teide interressant. Auf einer Fläche von rund 19.000 Hektar haben hier viele seltene Tierarten Ihre Heimat gefunden: Reptilien, kleine Raubtiere und die unterschiedlichsten Vogelarten tummeln sich im Nationalpark. Im Besucherzentrum erhälst du viele interessante Infos rund um den Vulkanberg El Teide, den Park, Flora und Fauna im National Park. Sie bekommen Infomaterial und Karten der Region. Wenn Sie möchten, können Sie dort auch geführte (und mehrsprachige) Wanderungen durch den Nationalpark buchen.

Wenn du dich eher für die Mythen und Legenden interessierst, die sich um Teneriffa und den Vulkanberg ranken, solltest du einen Blick in unseren Reiseführer werfen. Dort erfährst du auch, was die Insel im Atlantik mit dem versunkenen Kontinent Atlantis verbindet.

Wir wünschen dir einen schönen und einen erlebnisreichen Urlaub!

zurück zur Blogübersicht

Naturlandschaften des Nationalpark
Die Canadas del Teide
Nationalpark del Teide
Fincahaus mit Meerblick
Fincahaus mit Meerblick
  • Süd Guia de Isora
  • 2 Gäste / ca. 65 m²
El Rio/ Finca-Apt. 3, WLAN+2 Pools
El Rio/ Finca-Apt. 3, WLAN+2 Pools
  • Süd Arico
  • 5 Gäste / ca. 70 m²
FeWo 2: Pool, WLAN & Traumblick
FeWo 2: Pool, WLAN & Traumblick
  • Süd San Miguel de Abona
  • 5 Gäste / ca. 75 m²
Tacoronte | Finca 3
Tacoronte | Finca 3
  • Nord Tacoronte
  • 4 Gäste / ca. 45 m²
zur Detailsuche