Gran Canaria | Wissenswertes

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel des kanarischen Archipels und liegt (rund 200 Kilometer) westlich vor der Küste Afrikas. Wie auf Teneriffa, sorgt die Nähe zum Äquator auch auf Gran Canaria für ganzjährig milde Temperaturen und viele Sonnenstunden. Selbst in den Wintermonaten bleibt es angenehm warm: das Thermometer fällt hier nur äußerst selten einmal auf Temperaturen um die 16 Grad Celsius ab. Ein weiterer Pluspunkt: Der Sommer auf Gran Canaria ist  - mit Temperaturen, die bei rund 30 Grad Celsius liegen – stets angenehm und erträglich. Die frischen Passatwinde sorgen für ein gleichbleibend gutes Klima.

Gran Canaria gilt (wie Teneriffa) als Miniaturkontinent. Kein Wunder: Die Insel ist mehr als vielseitig – die klimatischen Bedingungen könnten unterschiedlicher kaum sein. Der Süden der Insel ist trocken, hier wird das Bild von einer eher karger - fast wüstenähnlichen – Vegetation bestimmt. Im Norden der Insel kommt es dagegen häufiger zu Niederschlägen. Zum Dank dafür, präsentiert sich Gran Canaria hier mit einer frischen und üppig grünen Landschaft und mit schönen Waldgebieten. Größtes Waldgebiet der Insel ist der Pinar de Tamadaba. Der Wald liegt im Nord-Osten der Insel.

Mittelpunkt der Insel ist eine interessante Berglandschaft. Der Pico de Las Nieves (ein erloschener Vulkan) ist - mit einer Höhe von 1949 Meter - der höchste Berg Gran Canarias. Nicht selten kommt es in den Wintermonaten auf dem Gipfel zu Schneefällen.  

Tolle Strände – blaues Meer

Auf Gran Canaria gibt es viel Sand: 50 Kilometer Strand ermöglichen einen wunderbaren Badeurlaub. Wer sich nahtlose Bräune wünscht, der findet auf der Insel offizielle ausgewiesene FKK-Strände. 

Beliebt sind unter anderem die Strände:

  • Playa de Maspalomas im Süden der Insel: feiner Sand, tolle Dünen. Hier ist es stets windig. Angenehm!
  • Playa de Meloneras und Las Mujeres - beide Strände liegen in der Nähe von Maspalomas (Leuchtturm). Beliebt und oft ein wenig zu belebt!
  • Ebenfalls im Süden gelegen ist der feinsandige Playa del Inglés. Auch schön!
  • Unser Tipp: Playa de Taurito. Ein toller Platz für alle, die sich vom Alltagsstress erholen wollen. Perfekt geeignet für (Wasser-)Sportler. Schöner Strand mit feinem Sand! Idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen.
  • Playa de Melenara: kleiner Strand an der Ostküste Gran Canarias. Wenige Touristen - mehr Einheimische.
  • Playa de las Alcaravaneras - liegt am Hafen von Las Palmas. Zum Baden eher nicht geeignet.

Beliebt ist auch der Playa de las Canteras. Der rund drei Kilometer lange Stadtstrand gehört zu Las Palmas. Hier ist meist richtig viel los. Nichts für Ruhesuchende, jedoch schön und sehr gepflegt. 

Nicht verpassen!

Wer seinen Urlaub auf Gran Canaria verbringt, der sollte sich ein wenig Zeit nehmen, um die faszinierende Natur der Insel zu entdecken.

  • Gesehen haben sollte man die Dünen von Maspalomas. Die Dünenlandschaft ist beeindruckend und in Europa einzigartig.
  • Der Lorbeerwald bei Moya (Tilos de Moya) ist einen Besuch wert.
  • Interessant ist ein Besuch des Höhlendorfes im Tal von Guayadeque.
  • In der historischen Kultstätte Cuatro Puertas lässt sich einiges über die Ureinwohner Gran Canarias erfahren. Spannend!

Auch ein Besuch in der Inselhauptstadt Las Palmas sollte auf dem „Programm“ stehen. Das historische Altstadtviertel ist sehenswert – besonders schön sind die typisch kanarischen Holzbalkone, die viele der antiken Bauwerke schmücken.

Zu Gast in Las Palmas de Gran Canaria

Die Hauptstadt Gran Canarias liegt im Nord-Osten der Insel. Rund 400.000 Menschen haben hier ihre Heimat gefunden. Weitere 850.000 Einwohner leben in den Außenbezirken. Las Palmas de Gran Canaria ist die größte Stadt des kanarischen Archipels.

Las Palmas ist einerseits eine historische Stadt mit Geschichte und dennoch eine moderne Metropole. Ihren Namen erhielt die Inselhauptstadt im Jahre 1478 von den ersten spanischen Eroberern. Fasziniert von den zahlreichen Palmen des Ortes, nannten sie ihn „Villa Real de las Palmas“.

Die Stadt wurde zum beliebten Zwischenstopp für Entdeckungs- und Forschungsreisende. Selbst Christoph Kolumbus soll hier – bevor er weiter nach Amerika reiste – eine Pause eingelegt haben, um seine Schiffe zu beladen.

Bei einem Besuch in der Altstadt von Las Palmas fühlt man sich noch heute in längst vergangene Zeiten versetzt. Die alten Bauwerke sind gut erhalten – viele von ihnen wurden liebevoll restauriert. Zu finden ist dort auch das berühmte Kolumbus-Museum (Casa de Colón). In diesem Haus, so heißt es, soll Christopher Kolumbus einst übernachtet haben.

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die in der Altstadt von Las Palmas zu finden ist, ist die fünfschiffige Kathedrale Santa Ana. Das imposante Bauwerk wurde im Jahre 1498 errichtet. Zur damaligen Zeit symbolisierte die Kathedrale den Sieg der Eroberer über die Ureinwohner der Insel und stand zudem als Zeichen der Missionierung.

Das moderne Leben

So geschichtsträchtig die Altstadt von Las Palmas auch ist – in den Abendstunden wird sie zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt. Die zahlreichen Tapas-Bars und Restaurants sind gut besucht. Verständlich, in der wundervoll historischen Umgebung schmeckt einem das Essen doch gleich doppelt so gut!

Wer Lust auf einen Einkaufsbummel hat, der findet – nur wenige Schritte von der Altstadt entfernt – eine fantastische Einkaufsmeile. Auch hier zeugen historische Bauwerke von der Geschichte der Inselhauptstadt. Hier mischt sich das Alte mit dem Modernen. Ein echtes Erlebnis!

Gran Canaria hat viel zu bieten: Einfach überraschen lassen – es lohnt sich! Die vielseitige Insel bietet ihren Gästen zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Unser Tipp:

Alljährlich im August wird in Arinaga ein großes Fest zu Ehren der Fischer gefeiert: Vara de Pescao. Hingehen lohnt sich!

Karneval auf Gran Canaria

Nicht nur der Karneval von Teneriffa ist einen Besuch wert – auch die Karnevalsveranstaltungen von Gran Canaria sind großartig!

Ein besonderes Highlight ist die Wahl der Karnevalskönigin. Die Kandidatinnen präsentieren sich in umwerfend schönen Kostümen. Nach einer Vorauswahl müssen sich die verbliebenen Teilnehmerinnen in ihrer eigenen Show in Szene setzen. Im Anschluss an die Darbietungen entscheidet eine Jury darüber, wer zur Hoheit des Jahres gekürt wird. Die Königin wird später die Karnevalsumzüge anführen – zwei „damas de honor“ (Ehrendamen) werden ihr dabei folgen.

Wer Spaß an farbenfrohen Kostümen und an lateinamerikanischen Klängen hat, der sollte die Insel zur Karnevalszeit besuchen, um bei den alljährlichen Karnevalsumzügen dabei zu sein! 

Unsere Unterkünfte

Ob Ferienhaus oder Finca - ob Apartment oder Ferienwohnung, das Angebot ist groß! Tolle Objekte in bester Lage und in verschieden Preiskategorien warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Weitere Infos zu Unterkünften, Buchungen und zur Insel finden Sie unter www.gran-canaria.ferienhaus-canarias.net

Gerne beraten wir Sie persönlich und stehen Ihnen bei Ihrer Reiseplanung mit Rat und Tat zur Seite!

Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine gute Reise

und eine schöne Zeit auf Gran Canaria!



zur Detailsuche