Thor Heyerdahl: Entdecker und Forschungsreisender

Blick auf die Kon-Tiki in der Pyramide von GüimarZu den besonderen Sehenswürdigkeiten Teneriffas gehören zweifelsohne die Pyramiden von Güímar: Sechs rechteckige Terrassenbauten, die aus aufgeschichteten Lavasteinen bestehen.

Über die interessanten Bauten gibt es viel zu berichten. In diesem Beitrag jedoch, sollen Sie nicht nur etwas über die Ausgrabung der genialen Bauwerke erfahren, sondern auch deren Entdecker etwas genauer kennenlernen.

Thor Heyerdahl: Entdecker und Forschungsreisender

Der ausgebildete Anthropologe, Geograf und Zoologe, wurde am 6. Oktober 1914 in Larvik (Norwegen) geboren. Nach einem erfüllten Leben verstarb Thor Heyerdahl, im Alter von 87 Jahren, am 18. April 2002, in Colla Micheri (Andorra)
Die wissenschaftlichen Untersuchungen Heyerdahls, verbinden den Norweger eng mit Teneriffa. Die Ausgrabung der Pyramiden von Güimar war eine seiner letzten großen Forschungsarbeiten.

Heyerdahl und seine Experimente

Es was vor allem seine große Experimentierfreude, mit der Thor Heyerdahl die internationale Aufmerksamkeit immer wieder auf sich zog. Jede theoretische Annahme versuchte der Forscher stets im „Praxistest“ zu beweisen.

Seine Expeditionen nach Mittel- und Südamerika, sowie zur Osterinsel, brachten ihm Erfolg und Anerkennung. Besonders bekannt (und interessant), sind die erfolgreichen Ozeanüberquerungen Heyerdahls - mittels Rohrfloss und -schiff - Kon-Tiki und Ra II.
Die Ideen (und Vorlagen) für die Umsetzung dieses Wagnisses, fand er unter anderem in der antiken ägyptischen und präkolumbianischen Kultur.

Thor Heyerdahls Expeditionen

Der Forschungsreisende entdeckte kulturelle Übereinstimmungen zwischen den Zivilisationen in Süd-, Nordwestamerikas und in Polynesiens. Er bezog sich dabei vor allem auf die fast identische Machart von Werkzeugen, Musikinstrumenten und vielem mehr. Und so war es Thor Heyerdahl, der die These von einer Besiedelung Polynesiens, von Südamerika her, aufstellte.

Er begründete seine Theorie mit der großen Ähnlichkeiten der steinernen Skulpturen, die die verschiedenen Völker errichtet hatten – und mit Legenden. Zur Überprüfung seiner Annahme, dass eine Verbindung zwischen Polynesien und Südamerika bestehen musste, machte er sich auf, zu einer maritimem Expedition von Nordwestamerika entlang des Philippinen-Stroms.

In einer weiteren Expedition ging es Heyerdahl um den Nachweis kultureller Gemeinsamkeiten zwischen Südostasien und Polynesien - zwischen Südamerika und den Galapagosinseln und zwischen Südamerika und den Osterinseln.

Die Pyramiden von Güímar

Auf Teneriffa initiierte Thor Heyerdahl ein internationales archäologisches Forschungsprojekt zur Erkundung der Pyramiden von Güímar. Im Jahre 1990 startete er – mit Hilfe der Familie Olsen (Gründer und Inhaber einer Reederei in Oslo) – sein Projekt zur Ausgrabung der Stufenpyramiden von Güímar.

Eigens für dieses großartige Vorhaben wurde im Jahre 1992 die Stiftung FERCO (Foundation for Exploration and Research on Cultural Origins) gegründet. Vorsitzender der Foundation war Thor Heyerdahl.

Der norwegische Forscher glaubte an den Zusammenhang zwischen der Errichtung der Pyramiden in vorspanischer Zeit und kulturellen Einflüssen Südamerikas.

Widerlegt wurde seine Annahme jedoch von der Universität La Laguna, denn diese konnte die Entstehungszeit der Stufenpyramiden auf das frühe 19. Jahrhundert datieren. Obgleich dieses Ergebnis eindeutig war, schloss Heyerdahl dennoch zumindest die Möglichkeit, mit seiner Annahme richtig gelegen zu haben, nie vollständig aus.

Im Jahre 1998 fanden die Grabungen von Güímar ihren Abschluss. Seither ist das rund 65.000 Quadratmeter große Gelände für die Öffentlichkeit zugänglich.

Und, falls wir Sie jetzt neugierig gemacht haben, und Sie gerne mehr über den norwegischen Forscher wissen möchten: Auf dem Gelände der Pyramiden von Güímar gibt es ein Informationszentrum, in dem die Besucher mehr über Thor Heyerdahl, seine Forschungsreisen und seine Hypothesen erfahren können.

Wandeln Sie auf Thor Heyerdahls Pfaden: Besuchen Sie die Pyramiden vom Güímar, die Bauwerke sind einzigartig!

Wir wünschen ihnen eine gute Zeit auf Teneriffa!



zur Detailsuche