Urlaub ohne Sonnenbrand

Urlaub ohne Sonnenbrand – Infos zum Lichtschutzfaktor

Sonne, Strand und Meer! Bevor du dich auf den Weg zum Sonnenbaden machst, denke daran, dass es wichtig ist, deine Haut vor der UV-Strahlung zu schützen!

Vielleicht gehörst du zu denen, die eher selten einen Sonnenbrand bekommen. Wenn du daher vorhast, dich auf den Kanarischen Inseln ungeschützt der Sonne auszusetzen, dann ist das jedoch keine gute Idee! Warum? Hier brennt die afrikanischen Sonne! Bevor du dich also auf den Weg zum Strand machst, solltest du dich gut eincremen. Bitte verwende eine Sonnenlotion, die deinem Hauttyp entspricht.

Wenn du zur Zeit ein Medikamente einnimmst, dann schau bitte in die Packungsbeilage und lies nach, ob in der Medizin ein Wirkstoff enthalten ist, der deine Haut lichtempfindlich macht. Im Zweifelsfall bitte einen Apotheker um Rat oder frag bei deinem Arzt nach.

Der richtige Lichtschutzfaktor (LSF)

Es gilt: Je höher der Lichtschutzfaktor deiner Sonnenmilch ist, umso länger darfst du in der Sonne bleiben.
Du bist dir nicht sicher, wie die Sache mit dem Lichtschutzfaktor funktioniert?

Nehmen wir mal an, du sonnst dich und stellst nach etwa 20 Minuten fest, dass deine Haut brennt und sich rötet. Hättest du vor deinem Sonnenbad ein Sonnenschutzprodukt mit den Lichtschutzfaktor 10 aufgetragen, so hättest du zehnmal länger in der Sonne liegen können. Das heißt, deine Haut wäre erst nach rund 200 Minuten in der Sonne verbrannt. Und nehem wir jetzt mal an du sonnst dich an einem FKK Strand, dann solltest du deine empfindlichen Körperteile - du weißt schon, die Stellen die sonst nur selten die Sonne sehen - besonders oft einzucremen.

Beachte bitte, dass deine Haut selbst bei bedecktem Himmel verbrennen kann!

Wichtig: Um dich vor der UV-Strahlung zu schützen, musst du dich rechtzeitig vor deinem Sonnenbad eincremen. Der Richtwert liegt hier bei rund 30 Minuten. Wenn du, was sehr wahrscheinlich ist, auch ins Meer gehen möchtest, dann benutze unbedingt eine wasserfeste Sonnencreme, trage das Produkt nach deinem Bad erneut auf.

Tipp: Wenn du lange in der Sonne bist, dann solltest du unbedingt viel Wasser trinken – das ist gut für deinen Kreislauf. Schütze dich vor einem Sonnenstich und trage eine Kopfbedeckung. Vergiss bitte nicht Sonnencreme aufzutragen, wenn du dich in die Höhenlagen der Insel begibst. Auf Bergtouren und Wanderungen verbrennt man oft besonders schnell. 

Die Umwelt schützen

Beim Kauf einer guten Sonnencreme kommt es nicht nur auf den Lichtschutzfaktor an, wichtig ist auch, dass das Produkt die Umwelt nicht unnötig belastet. Wähle bitte ein Mittel, das nanofrei ist und keinesfalls den umweltschädlichen Inhaltsstoff Oxybenzon enthält. Ideal ist eine mineralische Sonnencreme, die zuverlässig vor Sonnenbrand schützt, jedoch weder Wasserpflanzen noch Meerestiere schädigt.

Wir wünschen dir einen tollen Urlaub am Strand!

Private Ferienwohnungen am Meer in Süden von Teneriffa

zurück zur Blogübersicht

zur Detailsuche