San Cristóbal de La Laguna: Ein Besuch in der ehemaligen Inselhauptstadt

San Cristóbal de La Laguna TeneriffaWer darüber nachdenkt, welche bedeutenden Städte es auf der Insel Teneriffa gibt, dem fallen meist spontan Santa Cruz de Tenerife und Puerto de la Cruz ein. An die Stadt San Cristóbal de La Laguna denken nur die aller Wenigsten.

Wussten Sie, dass San Cristóbal de La Laguna nicht nur die zweitgrößte Stadt Teneriffas, sondern auch die allererste Stadt ist, die auf den gesamten Kanarischen Inseln errichtet wurde? La Laguna liegt im Norden der Insel und gehört zur Provinz Santa Cruz de Tenerife. Rund 154.000 Menschen leben in der Universitätsstadt, die gleichzeitig auch Bischofssitz ist.

Die Stadt wurde im Jahre 1497 gegründet. Die erste Ansiedlung erfolgte dort, wo Sie heute die Kirche Nuestra Señora de la Immaculada Concepción finden. Während am Anfang völlig planlos gebaut wurde, ging man einige Jahre später dazu über, bei der Stadtplanung systematisch vorzugehen. Die Stadt entwickelte sich zu einem wahren „Vorzeigeprojekt“ - Straßen wurden angelegt und es entstanden Leitungen, die La Laguna mit Trinkwasser aus dem Mercedeswald (Bosque Las Mercedes) versorgten.

Die planvolle (quadratische) Anordnung von Stadt und Stadtteilen war zu dieser Zeit einzigartig und diente weltweit als Vorbild für die Erbauung vieler weiterer Städte.

Kein Wunder also, dass die UNESCO im Jahre 1999 die Altstadt La Lagunas als Weltkulturerbe unter besonderen Schutz stellte.

Wenn Sie sich für historische Bauwerke und wundervolle alte Plätze interessieren, dann sollten Sie der Stadt unbedingt einen Besuch abstatten.

Kirchen und Klöster

Im historischen Stadtkern von San Cristóbal de La Laguna finden Sie vor allem zahlreiche Bauwerke religiösen Ursprungs.

  • Zum Beispiel die (bereits erwähnte) Kirche Nuestra Señora de la Immaculada Concepción. Die Kirche, die bereits seit 1948 unter Denkmalschutz steht, ist die älteste Gemeindekirche der gesamten Insel.
  • Ein weiteres religiöses Bauwerk, das Ihre Beachtung verdient, ist die Kathedrale von La Laguna (Iglesia Catedral Nuestra Señora de los Remedios). Das prachtvolle Gebäude blickt auf eine lange Geschichte zurück. So wurde sie einst zur Ruine erklärt und wegen Einsturzgefahr geschlossen. Doch die Kathedrale blieb standhaft. Seit 2014 kann sie, dank zahlreicher Bauarbeiten, wieder betreten werden. Ein Besuch lohnt sich!
  • Besonders schön ist auch das ehemalige Kloster San Agustín. Sie finden hier einen ganz wundervollen Innenhof, an den einst sechs Kapellen angeschlossen waren. Leider blieb von diesen Gebäuden lediglich eine Säule und ein Teil einer Wandmalerei erhalten.
  • Ein anderes Kloster, das eines Besuches würdig ist, ist das Franziskanerkloster San Miguel de Las Victorias. Das Kloster wurde direkt nach der Eroberung Teneriffas durch Alonso Fernández de Lugo gegründet. Bereits im Jahre 1506 wurden die Bauarbeiten aufgenommen.
  • Auch das erste Nonnenkloster, das auf den Kanarischen Inseln errichtet wurde, befindet sich in San Cristóbal de La Laguna – das Kloster der Klarissen (Convento Santa Clara). Hier sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit vor allem auf die achteckig gefasste Decke, die sich über dem Hauptaltar der zum Kloster gehörigen Kirche befindet, richten.

Ganz schön viele religiösen Bauten, finden Sie nicht auch? Und das sind längst nicht alle. In der Stadt finden Sie noch weitere bemerkenswerte Klöster und Kapellen.

Sehenswerte historische Bauwerke

Neben all den Bauwerken, die etwas mit dem Glauben und der Religion zu tun haben, finden Sie in La Laguna selbstverständlich auch andere – private - Gebäude, die es sich lohnt, zu besichtigen.

  • Besonders schön, so finden wir, ist ein altes Wohn- und Geschäftshaus, das Sie in der Calle San Agustín (früher Calle Real) finden. Das Gebäude (Casa Montañés) stammt aus dem Jahre 1746 und wurde im Auftrag von Francisco Montañés  - einem Kaufmann, der gleichzeitig auch Hauptmann der Miliztruppen war -  errichtet. Sehenswert sind hier vor allem die Innenhöfe und die verglasten Galerien, die von Holzsäulen getragen werden.
  • Sehenswert ist auch der Palacio Salazar, der in den Jahren von 1681 bis 1687 errichtet wurde. Das Gebäude, das 1892 zum Sitz des Bischofs wurde, liefert ein hervorragendes Beispiel für die typisch kanarische Barrockarchitektur. Der Palacio, der im Jahr 1983 unter Denkmalschutz gestellt wurde, wurde im Jahr 2006 weitestgehend durch ein Feuer zerstört. Das Gebäude konnte jedoch originalgetreu wieder aufgebaut werden.

In San Cristóbal de La Laguna gibt es derart viele historische Sehenswürdigkeiten, dass wir sie hier unmöglich alle aufzählen und beschreiben können. Wenn wir jedoch Ihr Interesse an einer Sightseeingtour durch La Laguna geweckt haben, dann sollten Sie der schönen Stadt im Norden Teneriffas unbedingt einen Besuch abstatten.

Sie müssen nicht befürchten, dass Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten entgehen. Die Stadt La Laguna hat mitgedacht und bietet Ihnen viele verschiedene Routen an, auf denen Sie garantiert an allen sehenswerten Plätzen und Gebäuden vorbeikommen.

Sie haben genug gesehen?

Dann gönnen Sie sich eine Pause! In La Laguna finden Sie zahlreiche Restaurants und Cafés. Wir empfehlen Ihnen einen Besuch in einer der Tapas-Bars.

Satt und ausgeruht können Sie dann die Geschäfte der Stadt nach hübschen Dingen durchstöbern. Ob große Einkaufszentren, Juweliere, Boutiquen oder edle Herrenausstatter – in San Cristóbal de La Laguna hat bisher noch jeder gefunden, wonach er gesucht hat.

Keine Sorge, sollten Ihnen die Füße dann doch irgendwann weh tun, können Sie sich auf einer der zahlreichen Bänke ausruhen und dem bunten Treiben, das tagtäglich auf den Straßen der Stadt herrscht, ganz bequem im Sitzen zusehen.

Die beste Reisezeit

Wer Teneriffa kennt, der weiß, dass das Wetter auf der Atlantikinsel nie wirklich schlecht wird. Sind Sie in San Cristóbal de La Laguna sollten Sie jedoch damit rechnen, dass es hier stets etwas kühler ist. Die frischeren Temperaturen lassen sich auf die Höhenlage der Stadt zurückführen. Immerhin liegt La Laguna ganze 550 Meter über dem Meeresspiegel. Das Wetter wird hier vor allem vom Nordost-Passatwind bestimmt, der stetig kühle und feuchte Luft mit sich bringt.

In den Sommermonaten ist das sehr angenehm, die Temperaturen liegen dann tagsüber bei rund 24 Grad. Im Winter zeigt das Thermometer zwar auch noch angenehme 17 Grad Celsius an, Sie müssen dann jedoch vermehrt mit (teils starken) Regenschauern rechnen. Also: Vergessen Sie Ihren Schirm nicht!

Vielleicht haben Sie Lust dazu bekommen, Ihren nächsten Urlaub in der luftigen Stadt im Norden Teneriffas zu verbringen. Sie finden in der Region viele hübsche Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Sie können sich nicht entscheiden? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

 Wir hoffen, Sie bald als Gast auf unserer Insel begrüßen zu dürfen
und wünschen Ihnen schon jetzt eine gute Reise!


Teneriffa La Laguna


zur Detailsuche