Teneriffa | traditionelle Sportarten und Spiele

Teneriffa und das Erbe der Guanchen: Die traditionellen Sportarten, die sich auf der Atlantikinsel noch heute größter Beliebtheit erfreuen – und von zahlreichen Tinerfeños betrieben werden – stammen bereits aus der Zeit der Ureinwohner. Die Einwohner aller Kanarischen Inseln sind dafür bekannt, ihre Bräuche und Traditionen zu pflegen. Betrachtet man, wie auf der Inselgruppe gefeiert wird, so wird schnell deutlich, dass die Canarios stets darauf bedacht sind, ihre Vergangenheit am Leben zu erhalten.

Wer schon einmal eine der zahlreichen Fiestas und Romerías besucht hat, die alljährlich auf Teneriffa veranstaltet werden, der weiß, mit wie viel Stolz sich die Einwohner der Insel in ihren traditionellen Trachten präsentieren.

Waren Sie noch niemals dabei, wenn auf Teneriffa gefeiert wird? Holen Sie es unbedingt nach – es lohnt sich. Die Lebensfreude, an der Sie dort teilhaben können, ist einzigartig! Damit Sie nichts verpassen, finden Sie in unserem Reiseführer einen übersichtlichen Veranstaltungskalender, in dem wir alle Fiestas und Romerías des Jahres für Sie zusammengestellt haben.

Aber das sei nur am Rande erwähnt, kommen wir nun zurück zu den verschiedenen Sportarten.

Sportliche Spiele mit Tradition

Wer meint, dass alles auf unserer Welt vergänglich wäre, der irrt sich! Bestes Beispiel dafür sind die uralten Sportarten, die auf Teneriffa - und natürlich auch auf all den anderen Inseln des Archipels - mit viel Freude und Begeisterung ausgeübt werden. Die traditionellen Sport- und Spielarten konnten über Jahrhunderte bestehen und sind ein fester Bestandteil der kanarischen Kultur.

Das Erbe der Ureinwohner zeugt von der Vergangenheit der Inselgruppe.

Während die Kanarischen Inseln heute weit über Spaniens Grenzen hinaus bekannt sind, und alljährlich zahlreiche Touristen die Insel bereisen, lag der Archipel in früheren Zeiten recht einsam - und isoliert von der Außenwelt - im Atlantik. Beste Voraussetzungen, um eine einige Kultur zu erschaffen!

Bräuche und Traditionen entwickelten sich eigenständig – keine äußeren Einflüsse konnten die Entstehung der inseltypischen Sportarten beeinflussen.

Der Kampfgeist der Guanchen

Einige der Disziplinen lassen klar erkennen, dass es sich um Kampfsportarten handelt, bei den die Guanchen die nötigen Techniken und die Geschicklichkeit trainierten, um sich möglichen Gegner entgegenstellen zu können. So zeigt zum Beispiel der kanarische Stockkampf – Lucha del garrote – wie geschickt sich die Ureinwohner mit Hilfe eines einfachen Knüppels zu verteidigen wussten. Mit großer Wahrscheinlich standen für die Guanchen weder die körperliche Ertüchtigung, noch die Freude am Spiel im Mittelpunkt ihrer Betätigungen – es scheint logisch, dass sich die Sportarten einst aus der Notwendigkeit und dem alltäglichen Leben heraus entwickelt haben.

Zu den traditionellen Sportarten zählen:

  • der kanarische Stockkampf – Lucha del garrote,
  • das Viehziehen – Arrastre de ganado,
  • das Stabspiel – Juego del palo,
  • die Segelregatta Vela Latina - das Lateinische Segel,
  • der Hirtensprung – Salto del Pastor,
  • das Steinstoßen,
  • das Pfluganheben und (last but not least)
  • der beliebte kanarische Ringkampf – Lucha Canarias.

In unserer Rubrik „Traditionelle Sportarten“ stellen wir Ihnen die verschiedenen Disziplinen im Einzelnen vor.

Gut zu wissen:

Sollten Sie je von autochthonen Sportarten hören, so sind damit eingeborene Sportarten gemeint.

Wenn Sie den Tinerfeños einmal „live“ beim Ausüben ihrer traditionsreichen Wettkämpfe zuschauen möchten, dann kommen Sie zu uns auf die Insel. Die passende Unterkunft finden Sie bei uns! Haben Sie Fragen zu unserem Angebot oder zum Buchungsablauf? Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne persönlich!

Wir hoffen, Sie bald auf Teneriffa begrüßen zu dürfen!

Das Team von Teneriffa Ferienhaus wünscht Ihnen

eine gute Reise und eine unvergesslich schöne Zeit auf der Insel!

zur Detailsuche