Teneriffa Ferienhaus

Teneriffa Forum - Reiseführer Informationen | Wissenswertes

Ganzjähriges Urlaubswetter auf Teneriffa

Bei Betrachtung der Klimatabelle fällt schnell auf: Hier fehlt der Winter. Während in Deutschland noch auf den ersten Schneefall gewartet wird, liegt man hierzulande am Strand. Und tatsächlich ist dies kein saisonales, sondern ein ganzjähriges Phänomen. Die „Insel des ewigen Frühlings“ macht ihrem Namen schließlich alle Ehre und verspricht einen wirklich traumhaften Urlaub im paradiesischen Teneriffa. Eigentlich übersteigen Minimumtemperaturen von 15 Grad im Januar und Februar jede Vorstellungskraft, auf der beliebten Kanareninsel wird dieser Traum jedoch Wirklichkeit. Hinzu kommen die nur selten unter 19 Grad fallenden Wassertemperaturen, die ein ganzjähriges Baden im Atlantik ermöglichen. In den eigentlichen Sommermonaten – zumindest wie wir sie kennen – Juli, August und September dürfen sich Urlauber dann an Temperaturen bis zu 30 Grad erfreuen. Nicht selten allerdings kommt man während seines Inselaufenthalts in den Genuss des afrikanischen Wüstenwindes, der eine noch weit intensivere Hitze bringen kann. Die Sonnencreme gehört auf jeden Fall zu jeder Jahreszeit in den Reisekoffer. Mehr über das Wetter auf Teneriffa finden Sie hier...

Die Insel Teneriffa - Sehenswürdikeiten & AktivitätenAuswandererziel Teneriffa

Anfängliche Sommerurlaube entwickeln sich zu Langzeitaufenthalten und Überwinterungsreisen, aus einem völlig fremden Ort wird ein vertrautes Zuhause und aus der gebuchten Ferienunterkunft entsteht ein eigenes Apartment. So sieht der immer weitläufiger verbreitete Prozess hin zur Auswanderung aus. Für einen Umzug auf die Insel mitten im Atlantik gibt es einige wirklich ausschlaggebende Argumente und Motive. So profitiert Teneriffa beispielsweise von einer steuerlichen Ausnahmeregel, die aufgrund von Steuerersparnissen besonders für Geschäftsleute und Unternehmer attraktiv erscheint. Dass überwiegend Rentner den Schritt auf die Kanaren wagen, lässt sich unteranderem auf die bereits in Deutschland gut verdiente Rente beziehen, die auf Teneriffa ein ausgesprochen gutes Leben ermöglicht. Oberflächliches Kriterium bilden natürlich auch das traumhafte, paradiesische Ambiente und das zur Gesundheit beitragende ausgeglichene Klima. Im Allgemeinen wird aber vorrangig auch die lockere Lebensweise und angenehme Mentalität der Südländer geschätzt, die verglichen mit der Offenheit und Zugänglichkeit der Nordeuropäer deutliche Bonuspunkte verzeichnen kann. Wer also mit dem Gedanken einer Auswanderung spielt, sollte ebenfalls bereits sein, die kanarische Kultur zu entdecken und auch bereit sein, die spanische Sprache zu erlernen, um sich eigenständig zu integrieren.

Ausflugsziele / Sehenswertes

Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Es wird nahezu unmöglich sein, alle Sehenswürdigkeiten und Erlebnistouren während Ihres Teneriffa Urlaubs unter einen Hut zu bringen und tatsächlich alles zu entdecken. Die gute Nachricht dabei: Sie haben einen wirklich guten Grund, schnellstmöglich wieder auf die Insel zurückzukehren und dort weiter zu erkunden, wo Sie aufgehört haben. Das passende Angebot für individuelle Bedürfnisse lässt sich problemlos finden. Wer auf Abenteuer und Action steht, dem empfehlen wir einen Besuch im SIAM Wasserpark, der höllischen Masca Schlucht oder dem Vulkan Riesen Teide. Auf etwas mehr Ruhe und Abgeschiedenheit hingegen treffen Sie im Mercedes- oder Esperanzawald, dem Höhlendörfchen Chinamada und bei einer Besichtigung des uralten Drachenbaums „Drago Milenario“. Eine geführte oder eigens organisierte Wandertour durch das atemberaubende Anaga- und Tenogebirge dürfen Sie keinesfalls verpassen und auch das Auditorio in der Inselhauptstadt Santa Cruz ist eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit, wobei Sie natürlich zeitgleich auch einen Theater- oder Ballettbesuch planen und buchen können. Wer vorwiegend Interesse an Geschichte und Kultur hat, dürfte sich umgeben von archäologischen Schätzen in einem der zahlreichen Museen wie im Paradies fühlen. Kunst, Literatur und Fotografie Begeisterte erfreuen sich an den Ausstellungsstücken, der Bibliothek und dem Fotografiezentrum im Kunst- und KulturzentrumTenerife Espacio de las Artes“. Die größte Sehenswürdigkeit überhaupt ist und bleibt aber die Insel an sich. An den einzigartigen wie auch beeindruckenden Naturschauplätzen kann sich einfach niemand satt sehen. Waren Sie schon einmal an der Steilküste von Los Gigantes, wo die riesigen Felsklippen direkt in den Atlantik abfallen, oder sind Sie schon in einem der zahlreichen Meeresschwimmbecken geschwommen? Was auf Ihrem Programm auf jeden Fall noch ganz oben stehen sollte, ist eine kanarische Insel Fiesta wie beispielsweise die heilige Osterwoche „Semana Santa“, bei der Sie Augenzeuge einer fantastischen Prozession werden dürfen. Natürlich können wir aber auch verstehen, wenn Sie im Urlaub mal nur Lust auf Sonne, Meer und Strand haben – Zum Glück hat Teneriffa davon mehr als genug!
Alle Sehenswürdigkeiten haben wir in unserem Reiseführer unter "Sehenswürdigkeiten und Sehenswertes - Teneriffa erleben" für Sie zusammengestellt.

Sportliche Aktivitäten

Wer im Urlaub nicht ausschließlich nur am Pool liegen und sich den Bauch am All Inclusive Buffet vollschlagen will, ist auf Teneriffa genau richtig. Es gibt zahlreiche wie auch abenteuerliche Angebote, sich auch während des Inselaufenthalts fit und aktiv zu halten. Und das vielfältige Sportsspektrum umfasst dabei weit mehr als nur das typische Fitnessstudio. Für Extremsportler bietet sich besonders das atemberaubende Canyoning oder das unvergessliche Gleitschirmfliegen an. Auch beim Mountain Biking kann man auf der Insel richtig Gas geben und einen ordentlichen Schub Adrenalin genießen. Entspannter, dafür genau so eindrucksvoll geht es beim Tauchen in Teneriffas magischer Unterwasserwelt zu oder beim Golfen auf einem der zahlreich gepflegten Plätze rund um die Costa Adeje. Beliebte Erlebnisse und Kurse, die weitläufig angeboten werden, sind beispielsweise das Surfen, Kiten und Reiten. Wer die Insel auch von oben sehen möchte, sich aber nicht ans Paragliding traut, sollte es vorab mit einem Helikopterflug über den wunderschönen Teide Nationalpark versuchen. Weniger sportlich gestaltet sich zwar das populäre Whale-Watching, bei dem man mit kleinen oder großen Ausflugsschiffen auf den Atlantik hinaus fährt, um den majestätischen Meerestieren hautnah zu sein, bietet Ihnen aber auch die Möglichkeit zu einem wirklich erlebnisreichen Urlaubstag.

Alle Aktivitäten, Sport & Fun haben wir in unserem Reiseführer unter "Sport & Fun ✔ Aktivurlaub auf Teneriffa" für Sie zusammengestellt.

Essen und Trinken im Urlaubsland

Nicht selten ist die Qualität des ausländischen Essens ein wichtiges Kriterium hinsichtlich der Urlaubslandwahl. Von Freunden und Verwandten erfährt man gerne, wie die regelmäßigen Restaurantbesuche während der Reise geschmeckt haben, wie sich die Preise verhalten und auf welche Standards man sich freuen darf. Sind die Antworten zufriedenstellend, ist man häufig auch selbst bereit, sich auf eine kulinarische Expedition zu begeben. Allerdings gilt zu beachten, dass man wohl gerade im Urlaub eine gewisse Offenheit gegenüber Neuem pflegen und sich nicht im Vorhinein abschrecken lassen sollte – Es gibt eine Menge zu entdecken und vor allem zu probieren!
Auf Teneriffa treffen Sie auf eine unvergleichliche kanarische Küche, die unteranderem durch südamerikanische und afrikanische Einflüsse wie aber auch durch die Ureinwohner der Insel geprägt ist. Auszeichnen tut sich die Auswahl an deliziösen Gerichten vorwiegend durch Vielfältig- und Schmackhaftigkeit; außerdem gilt sie aufgrund der zahlreichen lokalen Produkte wie beispielsweise Obst, Gemüse und Fisch als ausgesprochen gesund. Sicherlich, sofern Sie bereits einige Vorkenntnisse über die hier vorherrschende Küche haben, sind Ihnen schon Inselspezialitäten wie die Papas Arrugadas (kanarische Pellkartoffeln mit Salzkruste), Pulpo (Tintenfisch), der Conejo en salmorejo (Kaninchenfleisch), der Ropa veja (Eintopf) oder die traditionell kanarischen Saucen mojo rojo (rot) und mojo verde (grün) begegnet. Wenn nicht, dürfen Sie diese Köstlichkeiten keinesfalls verpassen. Neben den appetitlichen Delikatessen bietet die Insel aber auch unbedingt zu probierende Getränke wie die klassischen lokalen Weine von Lanzarote, El Hierro, La Palma und natürlich Teneriffa. Für gesellige Grillabende empfehlen wir insbesondere die spanischen Biermarken Tropical und Dorada. Wer sich im Urlaub immer noch am liebsten verwöhnen lässt, besucht vielleicht eines der einheimischen Restaurants fernab der touristischen Hochburgen, um in echtem kanarischem Ambiente zu dinieren. Besonders die Restaurants an den Miradors (Aussichtspunkten) oder in den kleinen Fischerdörfchen wie beispielsweise Los Abrigos sind empfehlenswert. Wem dann allerdings doch mehr an der altbekannten, heimischen Küche liegt, darf sich auf eine Vielzahl deutscher Produkte im Friedensviertel La Paz freuen. Deutsche Lebensmittel im Original, Fertiggerichte und Tiefkühlprodukte, deutsche Bäcker und Metzgereien warten auf Ihre überwiegend deutschen Gäste. Dass insbesondere die touristisch interessantesten Orte wie Las Americas oder Los Cristianos von diversen Restaurants unterschiedlichster Nationalitäten geprägt sind, erklärt sich von selbst. Wo also auch immer Ihre Bedürfnisse liegen, auf Teneriffa werden sie keineswegs enttäuscht!

Nachtleben, Bars und Diskotheken

Wer nach den abenteuerlichen Ausflügen und erlebnisreichen Tagen abends noch nicht müde ist, hat auch auf Teneriffa die Möglichkeit, sich für eine eindrucksvolle Nacht „aufzubrezeln“ und auf eine gesellige Clubtour zu ziehen. Im Süden Teneriffas besticht besonders der gleichermaßen bekannte wie auch beliebte Stadtteil Las Americas durch eine Vielfalt an Diskotheken, die sowohl Einheimische wie Urlaubsgäste zum Feiern einladen. In zweiter Meeresreihe erwarten Sie außerdem eine weitläufige Auswahl Bars und kleinen Lokalen, die abends durch ausgesprochen viel Neonlicht, Musik und Partystimmung glänzen. Das Angebot reicht vom Irish Pub bis hin zu exklusiven VIP Lounges – So eröffnet sich für jeden Geschmack das richtige Angebot und die infrastrukturelle Verkehrsanbindung im Süden ist perfekt an den Tourismus angepasst. Aber natürlich können Sie auch im Norden der Insel die Nacht zum Tag machen; dabei heben sich besonders die Städtchen Puerto de la Cruz und La Laguna hervor. Wer einfach günstig etwas trinken und sich danach mit Freunden an der Promenade oder direkt am Strand zusammensetzen möchte, ist gut damit beraten, sich an die Promotor zu halten, die hartnäckig versucht sind, die Urlauber in ihre Clubs zu ziehen. Als Lockmittel setzen die Bars dazu auf Freigetränke wie die beliebten Kurzen, auch Chupitos genannt, sodass Sie eigentlich nur von Eingang zu Eingang gehen müssen und sich an den kostenlosen alkoholischen Getränken erfreuen dürfen. Wem der Trubel zu viel wird, findet fernab dieser nächtlichen touristischen Anziehungspunkte aber auch ein attraktives, vielfältiges Angebot an Möglichkeiten, den Abend etwas ruhiger ausklingen zu lassen.

Arbeiten wo andere Urlaub machen

Die Kanarischen Inseln – und so auch unser wunderschönes Teneriffa – erfreuen sich jährlich einer Millionenzahl an Urlaubern. Die touristischen Angebote sind sowohl zahlreich wie auch vielfältig vorhanden, der Tourismus allgemein ist ein unverzichtbarer Wirtschaftszweig der Insel und durch die sich aktuell ereignenden politischen Unruhen in der Türkei, die als ehemalige preiswerte Konkurrenz der Kanaren zu verzeichnen gilt, lebt Teneriffa von seinen Urlaubern. Wer sich gerne in diese Welt einfinden oder vielleicht bereits gewonnen Kenntnisse aus Studium oder Berufsausbildung im Bereich der Touristik vertiefen möchte, findet auf unserer Insel abenteuerliche Möglichkeiten, seinen Auslandsaufenthalt zu gestalten. In den Branchen der Gastronomie, der Hotellerie, der Veranstalter oder der Reisevermittler bieten sich großartige Chancen, seinen beruflichen Werdegang zu fördern. In vielen Fällen haben Sie sogar das Glück, eine Unterkunft gestellt zu bekommen und durch ein Praktikumstaschengeld vergütet zu werden. Ansonsten gestaltet sich die Suche nach einem eigenen Zimmer durchaus problemlos, da sich die Einheimischen auf Teneriffa als sehr gastfreundlich und offen gegenüber fremder Nationalitäten erweisen. Ein Praktikum bietet Ihnen zeitgleich die Möglichkeit, die Kanareninsel aus einer ganz anderen als der üblichen Urlaubsperspektive zu betrachten. Und falls sich während dieser Zeit der Wunsch nach einer Wiederkehr entwickelt, kommen Sie einfach als Insider zurück und dürfen sich stolz weit mehr als nur den "typischen Touristen" nennen.

Um ausführliche Informationen bezüglich der angeschnittenen Themen sowie über die Trauminsel Teneriffa im Allgemeinen zu erhalten, lohnt es sich, einen Blick in unseren Online Reiseführer zu werfen und sich in zahlreiche interessante und informative Texte einzulesen. Wer auf der Suche nach Tipps und Tricks für seinen Inselurlaub ist, wird hier sicher fündig werden. Wir wünschen Ihnen eine eindrucksvolle Reise!

Erfahrungen & Bewertungen zu Teneriffa Ferienhaus