Teneriffa für unterwegs - Die Kanareninsel auf einen Blick

In unserem Online Reiseführer lesen Sie von traumhaften Stränden, verträumten Städtchen, abenteuerlichen Sportarten, erlebnisreichen Ausflugzielen, kulturellen Einrichtungen, Traditionen und wissenswerten Informationen rund um die Insel. Tauchen Sie unter die Oberfläche und erfahren Sie mehr über die Geheimnisse der kanarischen Küche, die Bedeutung zahlreicher Insel Fiestas, den Vulkanriesen Pico del Teide und die Geschichte der Ureinwohner.

Hier bleibt kein Detail verborgen – mit unserer Hilfe lernen Sie Teneriffa bereits vor Ihrem Urlaub kennen und lieben. Lassen Sie sich von atemberaubenden Naturschauspielen verzaubern, während Sie bei einem Glas Inselwein am Privatpool Ihrer Ferienunterkunft sitzen oder mit Ihren Freunden und Verwandten am Grillplatz Ihrer gemieteten Finca ein Lagerfeuer veranstalten. Wer bei dieser Vorstellung auch schon nahezu mit einem Bein im Flieger steht, darf sich gerne vorab in unserem Online Reiseführer schlau lesen.

Inselentstehung:

Wer denkt, dass Teneriffa schon immer in seiner heutigen Form präsent gewesen ist, täuscht sich gewaltig. Die Gesamtheit dieser Insel ist erst nach Ausbruch eines riesigen Vulkans entstanden. Zuvor bildeten sowohl die Südspitze wie auch das Teno- und das Anagagebirge drei völlig separate Inseln, die nach dem damaligen Naturereignis verschmolzen und zusammengewaschen sind. Teneriffa ist mit einer Länge von rund 83 Kilometern und einer Breite von knapp 54 Kilometern die größte Insel der Kanaren, liegt etwa 1.300 Kilometer vom spanischen Festland und 300 Kilometer von Afrika entfernt und beherbergt bei einer Gesamtfläche von rund 2.034 Quadratkilometern mittlerweile ca. 900.000 Einwohner. Jährlich wählt knapp über 5 Millionen Touristen die Trauminsel als Urlaubsziel.

Grüner Norden – warmer Süden

Nicht wenige Urlauber stellen sich vor Ihrer Teneriffa Reise die Frage „Nord oder Süd?“. Aber wo genau liegen die Unterschiede? Was zeichnet die beiden Regionen aus? Welche Inselseite ist Ihr persönlicher Favorit? Teneriffa wird im Volksmund gern als Miniaturkontinent bezeichnet, weil Einheimische und Urlauber ein einheitliches Klima auf der Insel gänzlich vermissen.

Die Lage im Atlantik und die vorherrschenden Passatwinde sorgen für ein beständiges Klima. Im Winter fallen die Temperaturen auf der Insel nur selten unter 18 Grad Celsius, im Sommer hingegen werden die 30 Grad nur an wenigen Tagen überschritten. Calima – der heiße Wüstenwind aus Afrika – sorgt zwischenzeitlich für warme und staubige Überraschungen.

Der Norden Teneriffas besticht durch eine üppig grüne Landschaft. Neben dem einzigartigen Teide Nationalpark, dem schönen Esperanzawald und dem unvergleichlichen Orotavatal schätzen Naturliebhaber besonders die fantastischen Wander- und Fahrradwege durch die gleichermaßen bekannten wie beliebten Gebirge, die traumhaften Ausblicke über Insel und Atlantik und die ruhigen und vom Massentourismus verschonten Orte wie Garachico, Punta de Hidalgo und Buenavista del Norte. Aber auch die nördliche Touristenhochburg Puerto de la Cruz hält mit ihren zahlreichen Sonnenstunden, den schwarzen Lavasandstränden und dem berühmten Loro Park viele tolle Erlebnisse bereit.

Sandstrände soweit das Auge reicht, urlaubsparadiesische Orte und Sonne pur heißt es im Süden der Insel. Verträumte Berg- und Fischerdörfchen laden mit kleinen Badebuchten und traditionell kanarischen Gerichten zum Verweilen ein. Beste Bedingungen zum Surfen finden Sie beispielsweise in El Médano - der "Siam Wasserpark" und die "Siam-Shopping-Mall" zählen zu den Highlights der Insel. Von Touristen mittlerweile fast völlig eingenommen sind unter anderem die beliebten Urlaubsorte "Las Americas und Los Cristianos". Für Aktivurlauber und Abenteuerlustige gibt es im Süden Teneriffas eine Vielzahl an Möglichkeiten: gepflegte Golfplatzanlagen, Klettergebiete, Tauchschulen und Zonen zum Schnorcheln erwarten Sie. Sie finden dort schöne Wanderwege und können Schiffstouren (zum Beispiel ab ab Los Gigantes) zur Delfin- und Walbeobachtung unternehmen. Wollen Sie meht über die vielseitige Insel erfahren? Klicken Sie hier...

Unabhängig von der Schönheit der Insel bietet Ihnen Teneriffa einzigartige und individuelle Ferienunterkünfte. Ob Ferienfinca, Private Fewo, Villa oder ein Ferienhaus – wir haben für jeden das passende Angebot.

jetzt Ferienunterkunft im Süden finden Jetzt Ferienunterkunft im Norden finden

Historisches Teneriffa

Die „Guanchen“ (die Ureinwohner der Kanarischen Inseln) gelten als ein ausgesprochen organsiertes und gesittetes Volk. Fernab von einem wilden und steinzeitlichen Leben, bildeten die Ureinwohner Stämme und lebten in gemeinsamen Siedlungen. Viele der noch heute existierenden Höhlen und Steinhütten dienten den Inselbewohnern in damaliger Zeit als Wohnraum. In Las Vegas, Los Dagitos, El Desierto und dem touristisch beliebten Höhlendorf Chinamada im Anagagebirge, können Sie sich auf die Spuren von Teneriffas Geschichte begeben.

Planen Sie einen Urlaub der etwas anderen Art, so haben Sie die Möglichkeit, sich (beispielsweise in Arico) eine uralte und originale, aber selbstverständlich renovierte und sanierte, Höhlenbehausung zu mieten. Das als besonders erfinderisch bekannte Volk der Guanchen ist unter anderem für das Kommunikationssystem El Silbo (Pfeifsprache) verantwortlich. Die Verständigung über große Distanzen, bergige Hügel und tiefe Schluchten benötigte damals ein hohes Maß an Kreativität, sodass Teneriffas Ureinwohner damit begannen, mit Hilfe von Pfeiflauten zu kommunizieren. Seien Sie also nicht verwundert, wenn Sie auch heute noch laute Pfiffe in den Inselgebirgen vernehmen.

Die kanarischen Fiestas, die das ganze Jahr über auf der gesamten Insel gefeiert werden, finden Ihren Ursprung in der Verbundenheit der Ureinwohner zu Tanz und Musik. Im 15. Jahrhundert nahm das glückliche Leben der Guanchen dann ein tragisches Ende. Im Auftrag der spanischen Krone wurden die Inselbewohner versklavt, verschleppt und ermordet. Für heutige Touristen gibt es aber eine gute Nachricht, denn im Museo de la Naturaleza y el Hombre in Santa Cruz de Tenerife haben Sie die Möglichkeit, mumifizierte Ureinwohner zu betrachten.

Mehr über die Geschichte Teneriffas finden Sie unter "Historie der Insel Teneriffa"...

Reisetipps & Sehenswürdigkeiten

Teneriffa zu erkunden und die Insel mit all ihren Highlights zu erleben, dauert sicherlich um einiges länger, als Ihr Urlaubsaufenthalt geplant ist. Damit Sie dennoch nichts zu verpassen, präsentieren wir Ihnen gerne unsere persönlichen Favoriten. Ob für Abenteuer- oder Strandtouristen – die Kanareninsel lässt jedes Herz höher schlagen:

  • Playa Las Teresitas: Der im Norden gelegener künstlich aufgeschütteter Strand, der rund 1,5 Kilometer lang ist. Durch den goldgelben Sahara Sand und die vielen grünen Palmen kommt ein karibisches Urlaubsflair auf, das Einheimische und Touristen gleichermaßen anzieht.
  • Playa Las Vistas, Playa Del Duque & Playa Fañabe: Der Inselsüden hält Traumstände bereit, die fantastische Ausblicke auf die Nachbarinseln ermöglichen, über tolle Wassersportangebote verfügen und besonders gepflegt sind.
  • Lago De Martianez: Die künstliche Badelandschaft liegt auf Meereshöhe, sodass die weißen Schwimmbecken bei Seegang direkt mit dem salzigen Meerwasser gefüllt werden. Begrünte Lavainseln und Ruhezonen laden zum Verweilen ein.
  • Einkaufsparadies Siam Mall: Das Shoppingcenter hat ganze 365 Tage im Jahr geöffnet und bietet mit einer Gesamtheit von 77 Geschäften und 17 Restaurants ein einmaliges Einkaufserlebnis. Neben Mode und Accessoire Geschäften finden Sie hier außerdem den Lebensmitteldiscounter HiperDino.
  • Wasserwelt Siam Park: Das Badeparadies im Süden der Insel bietet abenteuerliche Rutschen Attraktionen, einen Wellenpalast mit künstlich erzeugten Wellen und einen fließenden Entspannungskanal. Ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie!
  • Loro Park: Der ursprünglich größte Papageienpark der Welt hat sich von Beginn an zu einer unvergleichlichen Touristenattraktion entwickelt. Mit seinen atemberaubenden Shows, in denen wunderschöne Meerestiere wie Seelöwen, Delfine und Orca Wale ihre Intelligenz präsentieren, und dem weltgrößten Pinguinarium verzaubert der Park seine Besucher Jahr für Jahr.
  • Pico del Teide: Der höchste Berg Spaniens ist selbstverständlich ein Muss für Ihren Inselurlaub. Der umliegende Nationalpark bietet verschiedene Vegetationszonen und ist ein echter Augenschmaus für Naturliebhaber und Wanderer.

Ferienwohnung & Ferienhaus am Meer...

Was die Insel sonst noch zu bieten hat...

Neben den unzähligen Traumstränden, den sehenswerten Städten, Orten und Dörfern, den abenteuerlichen Attraktionen und den tollen Sehenswürdigkeiten gibt es auf Teneriffa noch weit mehr Erlebnismöglichkeiten. Was Sie keinesfalls verpassen sollten und wofür sich die Kanareninsel hervorragend eignet, lesen Sie in einer kurzen Zusammenfassung:

  • Wanderungen in der Masca Schlucht, der Barranco del Inferno oder im Esperanzawald
  • Whale Watching im Atlantik
  • Mountainbiking, Golfen, Paragliding, Surfen, Canyoning, Inselrundflüge, Schnorcheln
  • Auditorio de Tenerife, die Steilklippen von Los Gigantes und Meeresschwimmbecken
  • Fiestas und Veranstaltungen wie beispielsweise die Semana Santa (Ostern)
  • Kanarische Spezialitäten und einheimische Restaurants
  • Einmalige Praktikumsplätze vor allem im Tourismusbereich
  • Individuelle Ferienunterkünfte in absoluten Traumlagen

Teneriffa – Das neue Hollywood?

Es muss nicht gleich nach Dubai, New York oder Los Angeles gehen – auch auf Teneriffa haben sich bereits so manche berühmte Schauspieler eingefunden. Filmproduzenten schätzen die konstante Witterung und die abwechslungsreiche Landschaft auf engstem Raum. Die Insel dient regelmäßig als Schauplatz international bekannter Filme.

Sowohl die wüstenartige Landschaft des Teide Nationalparks, wie auch die nördlichen Inselküsten dienten als Drehort für die Neuverfilmung von „Kampf der Titanen“ mit Filmstar Liam Neeson, der in weiteren Produktionen wie beispielsweise 96 Hours, Star Wars, Batman und Non-Stop mitwirkte. Der Klassiker „Planet der Affen“ wurde in den Canadas des Nationalparks gedreht, während Ausschnitte aus dem sechsten Teil der beliebten „Fast & Furious“ Reihe auf der Schnellstraße von Icod de los Vinos produziert wurden. Auch den fünften Teil der „Bourne-Filmreihe“ rund um Schauspieler Matt Damon, der zum Zeitpunkt des Drehs mit seiner Crew im Hotel Mencey in der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife wohnte, konnte Teneriffa mit seinen einzigartigen Begebenheiten an Land ziehen. Es ist also keineswegs ausgeschlossen, auf der paradiesischen Kanareninsel sein ganz persönliches Idol zu treffen.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit

So gerne man im Urlaub auch all seine Gedanken und Sorgen abschaltet, ist man wirklich gut damit beraten, ein paar Grundregeln bezüglich seiner Wertgegenstände zu beachten. Auf Teneriffa wird grundsätzlich vor Taschendieben und Banden gewarnt, die gezielt Mietwagen aufbrechen. Aus diesem Grund sollten Touristen stets ein Auge auf Ihre Taschen am Strand haben und unbedingt vermeiden, Wertsachen im Auto zu lassen. Für den Fall, dass Sie bestohlen wurden und eine Anzeige aufgeben müssen, melden Sie diese am besten zunächst über die telefonische Polizeihotline, die mit Dolmetschern der englischen, französischen und italienischen Sprache besetzt ist.

Reguläre Notfallnummer: 112 (Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen)
Hotline-Nummer: 902 102 11

Bienvenido a Tenerife - Spanisch lernen

Als deutscher Urlauber hat man mit der Verständigung auf Teneriffa wirklich keinerlei Probleme. Die Insel ist hervorragend auf ihre ausländischen Touristen eingestellt. Restaurants heißen ihre Gäste mit mehrsprachigen Speisekarten willkommen, Attraktionen und Freizeitparks führen sowohl englische wie auch deutsche Einweisungen und besonders die Geschäfte in den touristisch beliebten Orten verstehen die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden inzwischen ohne Worte.

Für alle Fälle - und alle Inselurlauber, die neben Sonne, Strand und Meer auch an Teneriffas Kultur interessiert sind - haben wir einen übersichtlichen Sprachführer erstellt, der die Kommunikation in vielen Situationen deutlich erleichtern wird. Von allgemein nützlichen Vokabeln wie den Wochentagen, Monatsnamen und Lebensmitteln über formale Sätze, Höflichkeitsformen und Redewendungen bis hin zu Fragewörtern und allgegenwärtigen Bezeichnungen lernen Sie die spanische Sprache innerhalb kürzester Zeit mithilfe unseres kleinen Sprachkurses kennen.

Für ausführliche Informationen, detaillierte Beschreibungen und echte Insider Tipps lohnt es sich, einen Blick in unseren großen Online Reiseführer zu werfen. Erkunden Sie das paradiesische Teneriffa und lassen sich schon vor Ihrem Urlaub von der einzigartigen Magie der Insel verzaubern.



zur Detailsuche