Galaktisch: Teneriffas Sternwarte – das Observatorium Izaña

Blick auf das Observatorium Izaña auf TeneriffaHätten Sie erwartet, auf Teneriffa eine der bedeutendsten Sternwarten der Welt zu finden? Im Teide-Nationalpark, auf einer Höhe von 2.393 Metern, finden Sie das Observatorium Izaña, benannt nach dem gleichnamigen Berg, auf dem die Sternwarte errichtet wurde. Hier oben herrschen beste Bedingungen zur Erforschung des Sternenhimmels. Die Luft ist klar und rein, die Atmosphäre frei von störendem Staub.

Und damit das so bleibt, und im Observatorium von Teneriffa weiterhin fantastische Aufnahmen des Weltalls entstehen können, wurde gar eine juristische Vereinbarung getroffen, die die Kontamination der Atmosphäre dieser Umgebung ausdrücklich untersagt. Gut so! Denn so ist die Qualität der Forschungsarbeiten noch für lange Zeit gesichert.

Übrigens: Das astrophysische Observatorium Izaña wurde im Jahre 1985 eröffnet.

Wissenswertes über das Observatorium

Das Observatorium Izaña ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener europäischer Staaten. Von der Sternwarte aus wird (selbstverständlich von herausragenden Wissenschaftlern) wichtige internationale Forschungsarbeit geleistet.

Besucher des Observatoriums haben hier die einmalige Gelegenheit, etwas über die Forschungsarbeiten dieser Wissenschaftler zu erfahren. Neben viel wissenswerter Theorie, steht natürlich auch ein Blick in den Sternenhimmel auf dem Programm.

Besonders die Milchstraße ist von hier aus weit heller und funkelnder zu erkennen, als von jedem anderen denkbaren Ort.

Ein Tipp: Alljährlich im Juni lässt sich hier ein Sternschnuppen-Regen beobachten. Ein echtes Highlight, dass sich niemand, der sich für Astronomie interessiert, entgehen lassen sollte.

Der Blick in ferne Galaxien

Observatorium Izaña gehört nicht umsonst, zu den besten der Welt. Es ist hervorragend ausgestattet und verfügt über geniale Technik. So finden sich dort beispielsweise gleich mehrere Solarteleskope, die zu den besten Geräten Europas zählen.

Spiegel, mit einem Durchmesser von bis zu einem Meter, ermöglichen - mittels Riesenfernrohr - den Blick in weit entfernte Galaxien. Ein Newton Vakuum Teleskop lässt es zu, die Sonne, durch einen speziellen Filter hindurch, zu fotografieren. Weiterhin stehen Geräte zur Überprüfung des physikalischen Zustands der Sonnenatmosphäre, ebenso wie Geräte, zur Beobachtung von seismischer Wellen, die von der Sonne ausgehen, zur Verfügung. Selbst kosmische Hintergrundstrahlung kann von Izaña aus erfasst werden.

Sie ahnen es schon, die Möglichkeiten, die das Observatorium im Teide-Nationalpark bietet, sind derart umfassend, dass sie sich kaum in Worte fassen lassen.

Wenn Sie sich ebenso für ferne Galaxien begeistern können, wie wir es tun, dann empfehlen wir Ihnen die Sternwarte zu besuchen.

Hier die Kontaktdaten:

Observatorio del Teide Izaña (www.iac.es)
Telefon: 34  922 329 110 | Fax: 34  922 329 117 | E-Mail: teide@ot.iac.es 

Möchten Sie das Instituts für Astrophysik besuchen, wenden Sie sich bitte an das
Instituto de Astrofísica de Canarias in der Vía Láctea in La Laguna
Sie erreichen das Institut telefonisch, unter der Rufnummer: 922 605 200 / 207 
Die E-Mail-Adresse lautet: aqg@ll.iac.es

Wir hoffen, Sie besuchen uns bald einmal auf Teneriffa und wünschen Ihnen galaktische Tage auf der Insel der funkelnden Sterne.



zur Detailsuche