Teneriffas Fähren - Verbindungen quer über den Atlantik

Insel-Hopping Kanarische Inseln

Ohne Frage: Teneriffa ist ein absoluter Traum an Insel! Aber wer sagt, dass man nicht auch mehrere Träume gleichzeitig träumen kann? Die größte Kanareninsel ist zwar Paradies genug für den perfekten Urlaub, wer aber gerne so abenteuerlich wie möglich unterwegs ist, sollte versuchen, gleich mehrere von den kanarischen Inseln zu entdecken. Diese sind schließlich vor allem hinsichtlich ihrer landschaftlichen Begebenheiten unterschiedlich und bieten verschiedene Anreize, Erlebnismöglichkeiten und Attraktionen. Neben den Kurzstreckenflügen zwischen den einzelnen Inseln besteht die Alternative, auch mit der Fähre bequem zwischen den Kanaren hin und her zu schippern. Hierbei unterscheiden sich sowohl die Häufigkeit der angebotenen Verbindungen, die Dauer der Überfahrten wie auch die Preise der zur Verfügung stehenden Reedereien. Grundsätzlich gilt jedoch, ob Sie bloß für ein paar Stunden, ein langes Wochenende oder eine ganze Woche den Urlaubsort wechseln wollen, es gibt wirklich zahlreiche Möglichkeiten.

Abfahrten mit der Fähre sind möglich vom Hafen in Santa Cruz de Tenerife und vom Hafen in Los Cristianos aus.

Blick auf die Fähre am Hafen von Los Cristianos➨ Teneriffa → La Gomera

Hafen Los Cristianos nach San Sebastian

Mit: Naviera Armas / Dauer: 1h / Häufigkeit: 3 pro Tag

Mit: Fred Olsen Express / Dauer: 50min / Häufigkeit: 3 pro Tag

➨ Teneriffa → Gran Canaria

Hafen Santa Cruz de Tenerife nach Las Palmas

Mit: Trasmediterranea / Dauer: 4h + 5min / Häufigkeit: 1 pro Woche

Mit: Naviera Armas / Dauer: 2h + 30 min / Häufigkeit: 3 pro Woche

Hafen Santa Cruz de Tenerife nach Agaete

Mit: Fred Olsen Express / Dauer: 1h + 20min / Häufigkeit: 6 pro Tag

➨ Teneriffa  → Lanzarote

Hafen Santa Cruz de Tenerife nach Arrecife

Mit: Trasmediterranea / Dauer: 17h / Häufigkeit: 1 pro Woche

Mit: Naviera Armas / Dauer: 11h / Häufigkeit: 6 pro Woche

➨ Teneriffa →  Fuerteventura

Hafen Santa Cruz de Tenerife nach Morro Jable

Mit: Naviera Armas / Dauer: 6h + 30min / Häufigkeit: 7 pro Woche

Hafen Santa Cruz de Tenerife nach Puerto del Rosario

Mit: Naviera Armas / Dauer: 10h + 30 min / Häufigkeit: 5 pro Woche

➨ Teneriffa →  La Palma

Santa Cruz de La Palma nach Santa Cruz de Tenerife

Mit: Trasmediterranea / Dauer: 5h + 30min / Häufigkeit: 1 pro Woche

Santa Cruz de La Palma nach Los Cristianos

Mit: Naviera Armas / Dauer: 4h / Häufigkeit: 8 pro Woche

Mit: Fred Olsen Express / Dauer: 2h + 30min / Häufigkeit: 10 pro Woche

➨ Teneriffa → El Hierro

Hafen Los Cristianos nach Valverde

Mit: Naviera Armas / Dauer: 2h + 30 min/ Häufigkeit: 7 pro Woche

Insel-Hopping

Wem Teneriffa als Urlaubsziel allein nicht ausreicht, findet vielleicht Gefallen am sogenannten Insel-Hopping. Unter den Kanaren gibt es schließlich viel mehr als nur ein Paradies. Wie wäre es also mit einer Fährüberfahrt auf eine oder mehrere der traumhaften Nachbarinseln? Ob nur für einen Tagestrip oder gleich ein ganzes Wochenende – Besonders Los Christianos und Santa Cruz sind sowohl Ablege- wie auch Anlaufstellen wichtiger Fährverbindungen.

Wer Zeit und Geld sparen will, bedient sich am besten der beliebten Vergleichsportale im Internet, die nicht nur bei der Flug- und Hotelsuche ausgesprochen hilfreich sind, sondern Ihnen auch bei der Organisation Ihrer nächsten Fährüberfahrt viel Arbeit abnehmen. Direct Ferries arrangiert rund 1.2 Millionen Überfahrten pro Jahr und umfasst dabei knapp 710 Häfen weltweit, während das Unternehmen das Vertrauen von über 2.5 Millionen Kunden verzeichnen darf. Geben Sie ganz bequem Ihren gewünschten Abfahrtshafen und Ihre Zielinsel ein, die Passagieranzahl mit jeweiligem Alter, die ungefähren Abfahrtszeiten und eventuell zusätzliche Angaben wie die Mitnahme eines Haustieres oder Fahrzeuges. Die Online Plattform vergleicht und sucht für Sie die passenden und besten Angebote aus den vorhandenen Reedereien. Die Website ermöglicht neben Teneriffa natürlich auch noch Fährverbindungen die übrigen kanarischen Inseln betreffend. Weiterhin konzentriert sich Direct Ferries auf den europäischen Raum, Nord-Afrika und Überfahrten von oder nach beispielsweise Großbritannien, Irland, Kanada, Singapur, Australien, Marokko oder die USA.  

Spanisches Festland ⇒ Teneriffa

Wer sich nicht unbedingt als geborener Flieger entpuppt, dennoch aber seinen Traumurlaub auf Teneriffa nicht verpassen möchte, hat tatsächlich nur eine weitere Alternative zur Auswahl: in See stechen! Die einzigen, möglichen Fährverbindung vom Festland Spanien nach Teneriffa legen einmal pro Woche von der südlichen Atlantikküste Spaniens Cádiz und der Hafenstadt Huelva im Südwesten Spaniens ab und transportieren neben Fahrzeugen und Passagieren auch zahlreiche Gütercontainer, die als Fracht auf die kanarischen Inseln überliefert werden sollen. Die gigantischen Autofähren, die durch die Trasmediterranea Reederei und die Armas Reederei angeboten werden, benötigen rund 2 Tage (Cádiz: ca.49 Stunden, Huelva ca. 37 Stunden), um Teneriffa zu erreichen, wobei die Kanaren an sich bereits nach knapp einem Tag in Sicht sind. Mögliche Zwischenstopps in beispielsweise Lanzarote und Gran Canaria beanspruchen aufgrund der Be- und Entladungsprozesse zusätzliche Zeit, die eine Ankunft auf der Insel des ewigen Frühlings verzögern. Achten Sie darauf, rechtzeitig über das Internet zu buchen und bei Abreise genügend Zeit für die Orientierung am spanischen Hafen einzuplanen; insbesondere wenn sie die Reise mit einem Campingwagen antreten. Sowohl die Ausstattung wie auch die Einrichtung der beiden Fährverbindungen gestaltet sich recht schlicht und funktional. So gibt es unteranderem Standardsitze, die Sie bei einer normalen Buchung im Ticket zugeteilt bekommen, VIP Sitze und natürlich Betten in Kabinen. Alternativ sind Aufenthaltsräume mit Sofas und Tischen vorhanden, die von zahlreichen Passagieren zu Schlafplätzen umfunktioniert werden. Neben einem kleinen Duty-Free-Shop, gibt es Restaurants, die der Verpflegung dienen. Strenge Unterteilung findet zwischen dem Passagier- und dem Fahrzeugdeck statt. Letzteres darf nämlich nur zu bestimmten Zeiten für eine halbe Stunde betreten werden, um persönliche Gegenstände aus dem Auto zu holen oder in dieses zurückzubringen. Ansonsten ist der Aufenthalt im Auto oder Wohnmobil untersagt. Für Hunde, Katzen etc., die ebenfalls auf die Fährüberfahrt mitgenommen werden dürfen, gibt es einen zusätzlichen Raum, in dem Käfige für die Unterbringung der Tiere sorgen.

Die Kanarischen Inseln auf dem Seeweg entdecken. Ein weiteres Highlight für Ihren Urlaub!

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen“ – Aristoteles



zur Detailsuche