Teneriffa Ferienhaus

Teneriffa - Informationen rund um die Insel - wie - wo - was...

Zu einem waschechten Urlaub gehört inzwischen längst viel mehr als der eigentliche Aufenthalt an einem fremden Ort. Innerhalb der Tourismusbranche untergliedern Experten die touristische Reise in drei verschiedene Phasen, wobei die sogenannte „Vorbereitungsphase“ bereits vor dem eigentlichen Urlaub ein gewisses Händchen für Organisation und Planung erfordert. Hierzu zählen nicht nur das Studieren diverser Reiseblogs und Reiseführer oder das Ausdrucken angesammelter Reisedokumente, sondern viel mehr die Suche nach Antworten auf eine Vielzahl ganz bestimmter Fragen.
„Wie und wo ergattere ich einen günstigen Flug?“, „Wie komme ich vom Flughafen zur Ferienunterkunft?“, „Ist das Bus- und Taxifahren sehr teuer?“, „Was muss ich bezüglich eines Mietwagens bedenken?“, „Welche Notfallnummern muss ich mir notieren?“, „Wohin im Falle einer Verletzung oder Erkrankung?“.
Der typisch deutsche Tourist möchte schon im Vorhinein seines Urlaubs über alle Eventualitäten informiert sein und stets einen Notfallplan in der Tasche haben. Lassen Sie uns behilflich sein, wenn es um Ihren bevorstehenden Teneriffa Urlaub geht!

Blick auf den El Teide und die Canadas auf Teneriffa

Teneriffas Flughäfen

Damit ihre Ankunft an einem der beiden internationalen Flughäfen so angenehm wie möglich verläuft, haben wir Ihnen bereits im Vorhinein die wichtigsten Infos und Vorzüge zusammengetragen.

1.) Der Südflughafen "Reine Sofia" – benannt nach der spanischen Monarchin- ist sowohl der jüngere wie auch der größere der beiden Verkehrsflughäfen. Angeflogen wird das direkt am Atlantik und in den Gemeinden San Miguel de Abona und Granadilla de Abona gelegene Flughafengelände von zahlreichen europäischen Zielen. Das breite Angebot an Fluggesellschaften ermöglicht eine Auswahl ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben. Zu beachten gilt aber, dass viele der Fluggesellschaften statt regelmäßig lediglich 2 Tage die Woche fliegen und es ebenso Anbieter gibt, die die Insel nur innerhalb der Wintersaison ansteuern. Die Einrichtung und Ausstattung des gesamten Flughafens wird Sie begeistern. Für längere Wartezeiten bietet das Terminalgebäude beste Möglichkeiten. Neben zahlreichen Cafés, Restaurants, Bars, Lebensmittel- und Bekleidungsgeschäften, Zeitschriftenshops, Apotheken und Drogerien, Souvenirläden, Elektroshops, Banken und separate Geldautomaten profitieren Sie vor allem von den zahlreichen Parkplätzen, den ansässigen Mietwagenunternehmen und dem riesigen Busbahnhof, der hauptsächlich die auffällig grünen TITSA Busse beherbergt.

2.) Der im Norden gelegene ältere Nordflughafen "Los Rodeos" hingegen musste sich in den vergangenen Jahren mit ausgesprochen unglücklichen und negativen Schlagzeilen befassen. Die durch gefährliche Nebelfelder, Scherwinde und Passatwolken beeinträchtige Lage des Flughafengeländes war zwischen den Jahren 1956 und 1980 Auslöser schwerwiegender Unfälle und Flugzeugkatastrophen. Besonders im Gedächtnis geblieben ist wohl das Unglück vom 27. März 1977, das als die bis heute schwerste Flugzeugkatastrophe ohne direkte terroristische Einwirkung gilt und insgesamt 583 Menschenleben forderte. Derartige Unglücke sind auf Teneriffa jedoch seither nie mehr vorgekommen.
Gegensätzlich zu seiner Schwester im Süden wird der Nordflughafen mittlerweile nur noch von wenigen Anbietern angeflogen und vorwiegend für Überfliege auf die anderen kanarischen Inseln genutzt. Bezüglich seiner Ausstattung darf er aber ebenso glänzen und bietet Ihnen eine gleichermaßen hervorragende infrastrukturelle Anbindung.

Mein günstiger Flug

Viel zu häufig hört man stolze Geschichten von Freunden und Verwandten über echte Flugschnäppchen, während man bei der eigenen Flugsuche bloß an Preisen von über 200 Euro verzweifelt. Es gibt allerdings Grund zur Freude, denn tatsächlich ist es durch viele kleine Tricks problemlos möglich, auf preisgünstige Angebote zurückzugreifen. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten zu beachtenden Punkte lesen Sie bereits in unserer Einführung:

  • Buchungszeitpunkt: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Wer zeitlich flexibel ist, allein oder lediglich mit einer weiteren Person verreist und zu einem gewissen Risiko bereit ist, sollte mit seinem Flug jedoch tatsächlich bis auf den letzten Drücker warten. Preisreduzierungen treten häufig erst kurz vor Abflug auf.

  • Serviceangebot: Von welchen Standards möchten Sie auf Ihrer Flugreise profitieren? Ohne aufgegebenes Gepäck (nur Handgepäck), eine zusätzliche Sitzplatzreservierung, die Cola mit dem Sandwich oder andere Business Vorteile ist man den Niedrigpreisen um einiges näher.

  • Abflughafen: Über Umwege kommt man günstiger ans Ziel. Bei der Suche nach einem echten Schnäppchenflug sollte man die Auswahl der Abflughäfen deutlich ausweiten. Und dies nicht nur im Innenland – Auch Deutschlands angrenzende Nachbarländer halten tolle Angebote bereit. Mit dem Bus oder Bahn erreicht man die entfernten Anflughäfen völlig problemlos.

  • Fluggesellschaft: Fest steht, wer direkt über die Airline bucht, ist meistens günstiger dran. Statt im Netz nach Vergleichsportalen wie Check24, Opodo oder Swoodoo zu suchen, geben Sie doch lieber ohne Umwege Anbieter wie beispielsweise Condor, Tuifly, Air Berlin oder Ryanair ein.

  • Zeitpunkt: Fluggesellschaften wissen ganz genau, wann die Vielzahl der Reiselustigen abheben möchte. Seien Sie also so flexibel wie möglich. Muss der Urlaub wirklich direkt zu Ostern sein?

  • Separate Buchungen: Individual- statt Pauschalreise.

  • Gutscheincodes: Werfen Sie einen Blick ins Netz - Rabattecodes gibt es tatsächlich immer.

Öffentliche und private Verkehrsmittel

Teneriffa Urlauber befassen sich bereits vor Ankunft auf der Insel mit einer ganz bestimmten Frage: Mietwagen – ja oder nein? Nach Anreise gibt es bereits am Flughafen die Möglichkeit, sich bei einem der zahlreichen ansässigen Mietwagenunternehmen ein Auto für den Teneriffa Urlaub zu organisieren. Die gute Nachricht gibt es gleich vorweg, denn auf der Insel herrscht Rechtsfahrverkehr und die sogenannte Autopista (Autobahn) bietet allen Reisenden eine hervorragende Möglichkeit zur Inselerkundung. Die Nutzung eines Mietwagens ist besonders für einen Urlaub mit der Familie geeignet, um langes Warten an der Bushaltestelle zu vermeiden, Gepäck und Ausflugsausrüstung problemlos im Kofferraum zu verstauen, flexibel betreffend der Abfahrtszeiten zu sein und eigene Kontrolle über beispielsweise die Klimaanlage, die Fenster und das Radio haben. Die Autovermietung auf Teneriffa ist ebenso bekannt wie beliebt. Zahlreiche Anbieter, die über eine tolle und ausgeweitete Fahrzeugflotte verfügen, präsentieren Ihnen zu unterschiedlichen Konditionen attraktive Angebote, damit Ihrem persönlichen Individualurlaub nichts mehr im Wege steht!

Wer im Urlaub endlich auf das alltägliche Auto von Zuhause verzichten möchte, darf sich auf der Kanareninsel ganz unbeschwert auf die öffentlichen Verkehrsmittel verlassen. Mit dem Taxi vom Flughafen direkt zur gebuchten Ferienunterkunft ist auf Teneriffa nicht nur unkompliziert und bequem, sondern auch deutlich günstiger als im Heimatland.
Fortbewegungsmittel Nummer 1 ist und bleibt aber weiterhin sowohl bei Einheimischen wie auch bei Inselurlaubern der Bus. Die grünen Riesen sind an den Flughäfen, den großen Busbahnhöfen in beispielsweise Santa Cruz oder der Costa Adeje und auf den Autobahnen kaum zu übersehen. Das Angebot umfasst Schnell-, Klein- und Linienbusse, die selbst auf weniger frequentierten Straßen eingesetzt werden. Nach einer umfassenden Auffrischungs- und Modernisierungsaktion ist die Vielzahl der Busse mittlerweile mit großzügigen Gepäckräumen und klimatisierten Belüftungssystemen ausgestattet. Und das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss: Mit der Bonobus Prepaidkarte erhalten sie fantastische Rabatte auf die ohnehin schon günstigen Fahrtpreise. Bei Strecken über 20 Kilometern sind Preisreduzierungen von bis zu 50% möglich. Erwerben Sie diese tollen Tickets an den Busbahnhöfen Teneriffas und an vielen ausgeschilderten Shops, Souvenir- und Zeitschriftenläden.

Wem Teneriffa als Urlaubsziel allein nicht ausreicht, findet vielleicht Gefallen am sogenannten Insel-Hopping. Unter den Kanaren gibt es schließlich viel mehr als nur ein Paradies. Wie wäre es also mit einer Fährüberfahrt auf eine oder mehrere der traumhaften Nachbarinseln? Ob nur für einen Tagestrip oder gleich ein ganzes Wochenende – Besonders Los Christianos und Santa Cruz sind sowohl Ablege- wie auch Anlaufstellen wichtiger Fährverbindungen.

Medizinische Inselversorgung

Im Urlaub möchte man zwar möglichst von Erkrankungen und Verletzungen verschont bleiben, Notfälle jedoch kennen keine Ferien. Aus diesem Grund ist es ausgesprochen wichtig zu wissen – gerade natürlich im Ausland – wo im Ernstfall man die benötigte Hilfe und Pflege erhält. Auch sollte man sich bereits vor Anreise über Notrufnummern informieren und genau wissen, wo eventuell sogar deutschsprachige Betreuung möglich ist. Eines der modernsten Krankenhäuser auf der Insel ist das Hospital Quiron Costa Adeje. Dieses Ärzte- und Chirurgenzentrum wird sowohl von Einheimischen wie auch von Touristen regelmäßig genutzt. Neben der Notfallaufnahme gibt es eine zusätzliche 24-Stunden Ambulanz und für Patienten, denen eine Anreise zur Klinik nicht möglich ist, werden auch Hausbesuche organisiert. Grundsätzlich steht das Team den zahlreichen Gästen in den umliegenden Hotels mit medizinischer Beratung und Versorgung zur Verfügung. Besonders vorteilhaft ist der angebotene Dolmetscherservice, der insgesamt acht Sprachen umfasst und die Verständigung um einiges erleichtern sollte. In der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife befindet sich das Hospital Quironsalud, das unter Patienten vor allem für seinen guten Service und seine hervorragende Betreuung geschätzt wird. Auch hier profitieren Sie von einer 24-Stunden Ambulanz. Außerdem gibt es einen Saal für Magenspiegelungen und eine Einheit für Hämodialyse. Die wohl technisch fortschrittlichste Klinik Hospiten Bellevue liegt im nördlichen Puerto de la Cruz und gehört zu einem internationalen Ärzte- und Krankenhausnetz, das sich aus auf mehrere Länder aufgeteilte 19 Zentren zusammensetzt. Haus- und Hotelbesuche stehen an der Tagesordnung und sind Teil des erwähnenswerten guten Service der Klinik. Speziell für die zahnärztliche Versorgung stehen Ihnen auf der Insel mehrere Adressen deutschsprachiger Fachärzte zur Verfügung, die sich unteranderem in Adeje, Candelaria, Puerto de la Cruz, Santa Cruz de Tenerife und La Orotava befinden.

Notfallnummer (Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen): 112

Weitere nützliche Inselinfos finden Sie in unserem Online Reiseführer. Lesen Sie sich mit Uns durch ganz Teneriffa!

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Teneriffa Ferienhaus