Teno - Gebirge - Bergdorf Teno Alto und Teno Bajo

Blick auf das Teno-Gebirge mit RegenbogenHöchster Gipfel: Cruz de Gala (1345 m)

Lage: NordwestenTeneriffa / Spanien

Gestein: Infolge von Erosion blieben überwiegend harte Gesteinsschichten aus rötlichem Trachit, welche zum Teil von jüngeren Dykes (Gesteinsgängen) aus Basalt durchsetzt sind, bestehen.

Gesteinsalter: 5-7 mya

Fläche: 80,63 km²

Koordinaten: N28° 20' 35.538" W16° 52' 36.163"

Das Teno-Gebirge (auf spanisch "Macizo de Teno") gehört, geologisch gesehen zu den ältesten Teilen der Insel. Dieses Gebirge entstand als eigenständige Insel im heutigem Nordwesten Teneriffas vor etwa 17 Millionen Jahren. Das Gebirge erhebt sich bis zu einer Höhe von 1345 m und erstreckt sich quer über die Insel von Punta de Teno bis zum Rand des Teide Nationalpark.

Innerhalb des Gebirges liegen zum Beispiel die Bergdörfer, Tamaimo, Santiago del Teide, Masca, Teno Alto, Los Carrizales, El Palmar, Las Portelas, El Tanque und Las Lagunetas.

Am bekanntesten ist das Bergdorf „ Masca“ mit der bekannten und bei Wanderern absolut beliebten Mascaschlucht welche sich bis zur Küste runterzieht. Tiefe Schluchten (Barrancos) vulkanischen Ursprungs, die zum Teil steil zur Küste abfallen durchziehen das Tenogebirge. Am Fuße des Gebirge liegen unter anderem die Orte Buenavista del Norte, Garachico und im Südwesten Los Gigantes. Am Nordwestlichstem Punk dieser Küstenregion liegt das Naturschutzgebiet „Punta de Teno“

Blühende Naturlandschaft im Teno GebirgeDas Tenogebirge, in dem der Ort Teno Alto liegt, ist ein Landstrich auf Teneriffa mit teils unberührte und ursprüngliche Natur. Im Nordwesten der Insel gelegen kann das Tenogebirge ideal für sportliche Aktivitäten sein, denn bis zu 1345 Metern Höhe kann man hier Gipfel erklimmen. Im Laufe von Millionen von Jahren hat sich das heutige Tenogebirge gebildet und wer sich zu einer Wanderung aufmacht, der wird am Ende mit einem wunderbaren Ausblick auf die Insel Teneriffa und auf die Weite des Meeres belohnt. Hier kann man auf dem Weg aber auch den Ort Teno Alto besuchen und einen Abstecher zu den Einwohnern der Insel machen, die von der traditionellen Landwirtschaft leben.

Bis in die 90er Jahre bescherte dem Ort Teno Alto die abgeschiedene Lage ein wirklich ursprüngliches Leben, fernab vom Tourismusboom dieser Jahre, doch nach dem Bau einer Asphaltstraße fanden auch die Urlauber ihren Weg in das Wandergebiet Teno Umland, wobei auch der Wanderweg Teno Bajo sich immer größerer Beliebtheit erfreute. So schätzen Viele einen Besuch in Teno Alto besonders am ersten und dritten Sonntag eines Monats, wenn wieder der schöne Bauernmarkt stattfindet, wo man die Produkte dieser Region besonders frisch kaufen kann.

Teno Alto hier kann man wunderbare Spezialitäten genießen

Der Kenner des Tenogebirge und des Ort Teno Alto wird natürlich hier ein Stück vom leckeren Käse kaufen, der als prämierte Delikatesse bekannt wurde. So kann man rund um Teno Alto im Wandergebiet Teno Umland immer wieder friedlich grasend Schafe und Ziegen sehen, die mit ihrer hochwertigen Milch dazu beitragen, dass der berühmte Käse dieser Region überhaupt entstehen kann. Hier kann man sich auf geschützte Natur freuen, was immer hoffen lässt, dass noch viele Generationen diese Idylle besuchen können. Aber auch der Wein der Region im Wandergebiet Teno Umland ist zu empfehlen und so sollte man die Chance nutzen und am Kirchplatz im Ort Teno Alto in einer der inseltypischen Bars ein Glas besten Wein zu bestellen.

Ein Glas mit Honig sollte man auf dem Bauernmarkt kaufen, der im Ort Teno Alto eine beliebte Spezialität der Imker des Ortes ist. Aber auch die Früchte und der Safran gehören zu den Spezialitäten von Teno Alto, die man auf dem Bauernmarkt unbedingt erstehen sollte.

Die etwas mehr als 100 Einwohner des Dorfes Teno Alto wohnen hier wie schon vor Generationen, denn viele der Häuser im Ort Teno Alto sind schon mehr als 200 Jahre alt. In den beiden Tapasbars des Ortes Teno Alto kann man sich vor der nächsten schönen Wanderung durchs Tenogebirge und durch das Wandergebiet Teno Umland mit den leckeren spanischen Spezialitäten verwöhnen lassen, die in diesem Dorf, dass von der Landwirtschaft lebt, aus besonders frischen Zutaten zubereitet wird.

Wandert man durch das Tenogebirge und trifft auf dem Weg auf Teno Alto, dann wird man am Rande des Weges immer wieder die schönsten Kakteen und Palmen bewundern können. Generell kann der Wanderer durch das Wandergebiet Teno Umland aufgrund der warmen Temperaturen in der Natur rundherum stets exotische Schönheiten entdecken, die dem Ort Teno Alto mit seinen inseltypischen Bauernhäusern mit den roten Dachziegeln diesen besonderen Charme verleihen, den nur die Insel Teneriffa bieten kann. Schöner Mittelpunkt im Ort Teno Alto ist die Kirche und auf dem dazugehörigen Kirchplatz kann man die Idylle der Bergdörfer der Insel Teneriffa erleben.

  • Teno Alto im Tenogebirge - ein Dorf lädt zum Verweilen in der Idylle ein

Bergdorf im TenogebirgeIst man im Wandergebiet Teno Umland unterwegs und befindet sich auf dem Weg zum Dörfchen Teno Alto, dann wird man immer wieder an schönen Lorbeerwäldern vorbeikommen, aber genauso faszinieren Erdbeerbäume, Spindelbäume und die wunderbaren Gagelbäume. Doch nicht nur die Pflanzenwelt der Insel Teneriffa um den Ort Teno Alto kann beeindrucken, hier sieht so mancher Besucher bei sportlichen Aktivitäten im Wandergebiet Teno Umland auch eine der vielen Eidechsenarten, die hier ihren Lebensraum haben. Drachenbäume, Kreuzdorne oder Wolfsmilchgewächse, wer sich Erinnerungen an das Tenogebirge mitnehmen will, der sollte die schönsten Naturaufnahmen mit den exotischen Naturschönheiten um den Ort Teno Alto als Motiv nutzen. Rund um Teno Alto kann man die Kakteengewächse der Opuntie antreffen, die mit 190 'Arten zu den artenreichsten Gattungen gehört. Dazu bietet das Wandergebiet Teno Umland beeindruckende Agaven, Dattelpalmen, Leuchterblumen oder der einjährige Strandstern, wer das Wandergebiet Teno Umland kann sich über viele außergewöhnliche Pflanzenmotive freuen. Besucht man das Wandergebiet Teno Umland im September und im Oktober, dann kann ein Urlaub auf Teneriffa aber auch zum schönen Feiererlebnis werden, denn zu dieser Zeit gibt es in vielen Orten im Tenogebirge viele Feierlichkeiten. So kann man den Tajaraste Tanz und den Las Libreas anz kennenlernen, weil er einfach zu den kulturellen Bräuchen auf diesen Feierlichkeiten gehört.

Das Wandergebiet Teno Umland - die schönsten Wanderwege wie der Teno Bajo

Wunderschöne Wandergebiete im Teno Alto und Teno BajoViele Urlauber schätzen die Insel Teneriffa für ihre Möglichkeiten zu schönen Wanderungen und gerade das Wandergebiet Teno Umland ist bei den Wanderern beliebt.

Nun kann man in El Palmar starten und um nach Teno Alto zu gelangen, kann man den Pfad PR TF 57 Teno Alto nehmen und zwischen Steinmauern führt der Weg bergauf. Vorbei geht es beim Gang durch das Wandergebiet Teno Umland an Busch- und Kiefernwald, aber auch Bergrücken und Taleinschnitte liegen auf dem Weg. Hat man nun das kleine malerische Bergdorf erreicht, dann kann eine Rast in einer der Bars mit schönen Spezialitäten der Region belohnt werden.

Danach kann man den Wanderpfad wieder beschreiten und vorbei geht es an einem Wasserreservoir und einem schönen Baumheidewald. Geht es weiter bergauf, dann wird der Wanderer auf diesem Wanderweg im Wandergebiet Teno Umland mit einem tollen Blick auf La Gomera und auf die Westküste von Teneriffa belohnt. Im weiteren Verlauf der 3 1/2 stündigen Wanderung erreicht man den Tabaiba-Paß, bis man nach Beendigung des Wanderpfades wieder in Palmar die Wanderung beenden kann.

  • Der Teno Bajo - Wandern durch das beeindruckende Tenogebirge

Natürlich ist das Wandergebiet Teno Umland für viele aktive Wanderer immer die beste Gelegenheit über den Wanderweg Teno Bajo den Ort Teno Alto zu erreichen. Doch man kann auch ganz bequem über eine Asphaltstraße mit dem Auto ankommen und hier sollte man stets die Möglichkeit nutzen, an Straßenrand halten zu können und die Schönheit des Tenogebirge betrachten zu können.

Auch wenn so mancher lieber über den Teno Bajo den Ort Teno Alto erreichen würde, so kann der Autofahrer doch den Vorteil genießen, dass man auf diesem kurvenreichen Weg einfach an schönster exotischer Natur vorbeifahren kann. Der Ort Teno Alto kann schon auf eine lange Tradition zurückschauen, denn schon vor über 1000 Jahren begann hier der Anbau von Obst und Gemüse und dazu die Tierhaltung. Heute ist die Tierzucht noch auf das Halten von Hühnern, Ziegen und Schafen beschränkt, aber auch die Imkerei gehört zu den Künsten der Dorfbewohner, die Gaumenspezialitäten wie Käse und besten Honig bescheren können.

Aber es gibt entlang des Teno Bajo immer noch Schutzhütten zu besichtigen, die davon zeugen, dass früher auch andere Tiere von Einwohnern von Teno Alto gehalten wurden. Ist die Landwirtschaft jetzt nur noch eine Teilzeitbeschäftigung im Ort Teno Alto, so sind die Einwohner doch noch immer sehr autark, vor allem auch wenn es um das Obst und Gemüse geht.

Der Ort Teno Alto - Abwanderung der Jugend

Kleine Bergdörfer im Tenogebirge mit teils autarker VersorgungDas große Problem kleiner Orte wie Teno Alto auf Teneriffa ist aber die Abwanderung der Jugend, denn die zieht es in die modernen Touristenzentren der Insel Teneriffa, wo man noch Arbeit finden kann. So wird auch im Ort Teno Alto im Tenogebirge die Bevölkerung immer älter und die Jugend treibt es nicht zurück ins Tenogebirge, weil sie hier keine Zukunft für sich sieht. Denn wer in Teno Alto am Abend ausgehen will, der kann in die Tapasbar gehen, ansonsten bietet das Tenogebirge auch in den anderen kleinen Dörfern dieser Region auf der Insel Teneriffa wenig Abwechslung und ein Nachtleben für junge Leute ist hier gänzlich unbekannt.

Für Touristen und Wanderer bietet Teneriffa mit seinen kleinen Bergdörfern eine besondere Art der Idylle. Hier kann man ruhig fernab der eingefahrenen Touristenpfade die ursprüngliche Insel gerne erkunden und hier sollte man seine Kamera nicht vergessen, denn es bieten sich viele wunderbare Motive, die Freunde und Verwandte staunend betrachten werden.

Möchte man nicht bei zu heißen Temperaturen wandern, dann sollte man die Monate von Juni bis Oktober meiden, wenn hier ständig um die 30 Grad im Gebirge zu finden sind. Aber von November bis Mai kann man wunderbar durchs Gebirge wandern, denn jetzt herrschen nur Temperaturen um die 20 Grad. Da kann man ruhig mal die Schönheiten am Wegesrand betrachten und sich auch auf lange Wege freuen.

Ein zauberhaftes kleines Bergdorf wie Teno Alto ist einfach ein schönes Ausflugsziel, dass man nicht verpassen sollte, denn die Kultur und die Sitten und Gebräuche Teneriffas kann man hier bestens kennenlernen. Einfach mal den Rucksack packen und eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen und einen Ausflug ins Gebirge machen.


Küstenlinie Mascaschlucht
Blick auf die Steilfelsen der Los Gigantes
Steilfelsen der Los Gigantes
 
Blick von los Gigantes aus
 
Naturlandschaft Teno-Gebirge
Natur- Wanderlandschaft Teno-Gebirge
 
Herrlicher Blick in die Naturlandschaft Teno-Gebirge
Mirador in Chirche
 
Bergdorf
 
Weiter Blick aufs Meer
Wanderung Mascaschlucht
Mascaschlucht
 
 
Masca
Hochebene Teno-Gebirge


zur Detailsuche