Die Timple: ein traditionelles kanarisches Musikinstrument

Spanische Rhythmen: Gitarren und Lauten werden in ganz Spanien gern gespielt. Begleitet von Kastagnetten, Trommeln und auch Flöten entstehen sehnsuchtsvolle Klänge. Aber: Gibt es eigentlich ein typisch kanarisches Instrument? Ein Musikinstrument, das man nur auf den Kanarischen Inseln findet? Gibt es: die Timple! Es handelt sich dabei um ein Saiteninstrument, das an eine Ukulele erinnert. Der Name diese Instrumentes: Timple. Bei der Timple handelt es sich um eine nicht all zu große Gitarre, deren schmaler Resonanzkörper sich nach unten wölbt. Die Stimmlage des Instrumentes, das über vier bis fünf Saiten verfügt, ist Sopran. 

Und: Wie ist die Timple entstanden?

Leider lässt sich das heute nicht mehr mit Bestimmtheit sagen. Dennoch gibt es natürlich einige Theorien, die wir nicht vorenthalten wollen: Während einige meinen, dass der Ursprung der Timple in den Barocklauten, die einst von den spanischen Eroberern auf das Archipel gebracht wurden, zu finden sei, glauben andere, der Erfinder des Instrumentes, hätte sich bei der Fertigung wohl eher eine westafrikanische Kouco zum Vorbild genommen. Die Frage, ob nun es nun die Spanier waren, die ihren Beitrag zur Entstehung der Timple leisteten, oder ob der Bau des Instrumentes durch die Berber und Mauren inspiriert wurde, ist und bleibt ungeklärt.

Eine Hypothese besagt, dass sich der Ursprung der Timple auf den Anfang des 17. Jahrhunderts datieren lässt. Zu dieser Zeit soll das erste Instrument auf der Insel Lanzarote entstanden, oder zumindest „aufgetaucht“, sein. Der Schriftsteller und Komponist Néstor Álamo (1906-1994, Gran Canaria) dagegen fand Aufzeichnungen, die belegen sollen, dass der abgerundete Bauch der Timple von dem katalanischen Schreiner Alpañe stammen soll, der Ende des 18. Jahrhunderts in Las Palmas arbeitete. 

Genau werden wir es wohl nie erfahren!

Kanarische Klänge erleben

Macht aber nichts, denn weit unterhaltsamer, als sich mit der Geschichte der Timple zu befassen, ist es, ihren Klängen zu lauschen. Wo auch immer traditionelle kanarische Musik vorgetragen wird, die Timple steht im Mittelpunk der Darbietung. Begleitet von anderen Instrumenten, sorgt sie für ein echtes Klangerlebnis. Die Timple ist auf den Kanarischen Insel sehr beliebt. Schon kleine Musiker erfreuen sich an den Klängen des Saiteninstrumentes und lernen schon früh, es zu beherrschen. Schön! Denn so wird das traditionelle Instrument – auf dem sich natürlich auch moderne Musik spielen lässt – der Inselgruppe noch lange erhalten bleiben. Wenn Sie dem Klang der Timple lauschen wollen, dann besuchen Sie eine der traditionellen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über auf Teneriffa stattfinden.

Übrigens: Die traditionellen kanarischen Musik hat es längst geschaffte, über die Grenzen der Inseln hinaus, bekannt zu werden. Besonders folkloristische Stücke – wie Isas, Foías und Malaguenas – werden oft und gern auf Fiestas, Romerias und fröhlichen Tanzabenden in ganz Spanien vorgetragen. 

Wir wünschen Ihnen eine schöne und klangvolle Zeit auf Teneriffa

 



zur Detailsuche