Warum Teneriffa? - 10 Gründe für einen Inselurlaub

Teresita Strand Die Kanarischen Inseln: Traumziel im Atlantik. Zu dem spanischen Archipel gehören die sieben Hauptinseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Gomera, La Palma, El Hierro und natürlich Teneriffa. Die Frage, auf welcher dieser Inseln es am schönsten ist, lässt sich nicht einfach beantworten. Jede Insel hat zweifelsohne Ihren eigenen Charme. Dennoch gibt es viele gute Gründe, die dafür sprechen, dass Sie Ihren nächsten Urlaub auf Teneriffa verbringen sollten.

Warum Teneriffa? - 10 Gründe für einen Inselurlaub:

Wenn Sie sich fragen, warum Sie nach Teneriffa reisen sollten, dann finden Sie hier 10 gute Gründe dafür:

  1. Teneriffa ist die größte und höchste Insel des kanarischen Archipels. Die verschiedenen Höhenlagen sorgen für eine grenzenlose Vegetation. Die unterschiedlichen Klima- und Landschaftszonen bieten Ihnen ein Höchstmaß an Abwechslung. Teneriffa gleicht einem Mini-Kontinent. Auf der Insel finden Sie rund 800 verschiedene (und einzigartige) Tier- und Pflanzenarten, unter anderem den vom Aussterben bedrohten Fischadler. Erwähnenswert ist auch der Kanarengecko. Das einheimische Reptil finden Sie sowohl in den Höhenlagen als auch in den Küstengebieten der Insel. Der kleine Gecko, dessen Länge nur sechs bis sieben Zentimeter beträgt, liebt Felsen und Mauern. Eins ist sicher: Teneriffa lässt das Herz jeden Naturliebhabers höher schlagen! Ab dem Frühjahr werden Sie von wahren Blütenmeeren erwartet: Von April bis Mai können Sie sich an leuchtend gelben Goldmohnfeldern erfreuen, von Juni bis August lässt dann der Natternkopf den Teide Nationalpark in kräftigem Purpurrot erstrahlen. Sehenswert! Nicht zu vergessen, der Pico del Teide. Der dritthöchste Inselvulkan der Welt ist mit einer Höhe von ganzen 3718 Metern nicht nur der höchste Berg der Kanaren, sondern auch die höchste Erhebung von ganz Spanien. Von den Hängen des Teide bietet sich eine fantastische Aussicht über Insel und Atlantik. 
     
    Teide Nationalpark
  2. Auf die wundervolle Inselnatur folgt das hervorragende Wetter. Das Klima Teneriffas, zählt zu den besten der Welt. Ganzjährig erwarten Sie hier angenehme und milde Temperaturen. Selbst in den Wintermonaten sinkt das Thermometer nur äußerst selten unter 18 Grad Celsius. Die Wassertemperatur liegt auch in der kälteren Jahreszeit noch bei rund 19 Grad. Angenehm, finden Sie nicht auch? Wollen Sie Ihren Urlaub auf Teneriffa verbringen, so müssen Sie bei Ihrer Reiseplanung keine speziellen Reisezeiten beachten. Selbst wenn es in Deutschland kühl, verregnet und grau ist, können Sie auf der Vulkaninsel am Strand liegen und die Sonne genießen. Kurz gesagt: In den Sommermonaten wird es Ihnen auf Teneriffa nur selten zu heiß werden, im Winter ist es niemals zu kalt. Teneriffa gilt nicht umsonst als die „Insel des ewigen Frühlings“. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei ungefähr 24 bis 25 Grad Celsius.

  3. Ein weiterer guter Grund, aus dem Sie die Insel besuchen sollten, sind die unzähligen Sport- und Freizeitangebote. Langeweile, so viel steht fest, sollte in Ihrem Urlaub nicht aufkommen. Die Aktivangebote reichen von Wanderungen über Mountainbiking und Klettern bis hin zum Kiten, Surfen und Tauchen. Auch Fans von Extremsportarten und Motorsport kommen auf Teneriffa voll auf Ihre Kosten. Weitere Informationen zu diesem Thema finden in unserem Reiseführer unter „Aktivitäten & Sport“. Wollen Sie sich eher nicht sportlich betätigen, dann finden Sie in einem der zahlreichen Freizeitparks der Insel sicherlich die nötige Abwechslung. Vielleicht statten Sie dem „Loro Park“ in Puerto de la Cruz einen Besuch ab. Der große Tierpark, von dem Sie sicher schon einmal gehört haben, hat viel zu bieten: Sie finden dort zum Beispiel den „Planet Penguin“, der als das größte Pinguinarium der Welt gilt. Beachtlich ist auch, dass der Park die weltweit größte Aufzuchtstation für Papageien beherbergt. Gehören Sie zu den „Wasserratten“, dann ist ein Besuch im „Siam Park“ zu empfehlen. Sie finden den großen Wasser- und Erlebnispark im Süden der Insel - in Adeje. In orientalisch anmutender Atmosphäre können Sie sich hier in ein besonderes Wasservergnügen stürzen. Die Rutschen, die Sie hier finden, sind tatsächlich phänomenal! Mehr dazu finden Sie in unserem Reiseführer.

  4. Vor der Küste Teneriffas können Sie rund 30 verschiedene Wal- und Delphinarten in Ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Whale Watching ist hier das ganze Jahr über möglich, was die Insel zu einem der weltbesten Orte für die Beobachtung der Meeressäuger macht. Mit etwas Glück können Sie Zeuge eines ganz besonderes Ereignisses werden: Hin und wieder zeigen sich hier nämlich ganze Gruppen von Muttertieren, die mit Ihrem Nachwuchs unterwegs sind. Ein beeindruckendes Naturschauspiel! Besonders viele Delphine bekommen Sie im Frühjahr und im Herbst zu Gesicht. Das liegt daran, dass die putzigen und quirligen Meeressäugetiere im Frühling auf dem Weg zu ihren bevorzugten Futterplätzen sind und im Herbst von dort zurückkehren. Ihre Reiseroute führt sie dabei stets an Teneriffas Küsten vorbei. Eine Whale-Watching-Tour zu unternehmen lohnt sich auf jeden Fall! Wir empfehlen Ihnen, mit einem der Ausflugsboote auf Beobachtungsfahrt zu gehen. Einige der Boote legen einen zusätzlichen Zwischenstopp in einer der malerischen Buchten Teneriffas ein, um Ihnen während der Tour ein erfrischendes Bad im Atlantik zu ermöglichen. Fragen Sie bei den verschiedenen Anbietern nach!

  5. Der fünfte Grund, aus dem Sie Ihren Urlaub auf der Atlantikinsel verbringen sollen, besteht aus teils feinem schwarzen Lavasand. Sie ahnen es sicher schon, es sind die wundervollen Strände. Auf der gesamten Insel finden Sie schöne Strandabschnitte und Buchten die zum Verweilen einladen. Selbst Eltern, die mit kleineren Kindern reisen, finden auf Teneriffa Strände, an denen Sie Ihren Nachwuchs unbesorgt planschen lassen können. Wellenbrechen sorgen für optimale Sicherheit. So ist zum Beispiel der „Playa del Duque“ an der Costa Adeje nahezu ideal für kleine Badegäste. Der Strand fällt hier nämlich nur sehr flach ins Meer ab. Ein hoher Wellengang ist nicht zu befürchten. Sind Sie dagegen ohne Kinder unterwegs, und suchen nach einem eher ruhigen und nicht überfüllten Strand, so sei Ihnen der Strand „Playa de Bollullo“ im Norden der Insel empfohlen. Besonders in den Wintermonaten werden Sie hier ruhige Stunden verbringen können. Sie können den Strandabschnitt erreichen, indem Sie eine kleine Wanderung durch eine Bananenplantage unternehmen. Das ist idyllisch und macht großen Spaß! Der „Playa de Bollullo“ wird vorwiegend von Einheimischen besucht und erfreut sich gerade bei jüngeren Leuten größter Beliebtheit.

  6. Auf unserer Liste der Gründe, aus denen Sie Teneriffa besuchen sollten, dürfen die traditionellen Feste und Bräuche keinesfalls fehlen. Die Tinerfeños feiern gern und viel. Das ganze Jahr über werden auf Teneriffa Fiestas und Romerías veranstaltet. Jedes einzelne Fest ist einzigartig! Niemals fehlen Tanz, Gesang und gutes Essen. Wir empfehlen Ihnen die landestypischen Speisen, die während der Fiestas angeboten werden, unbedingt zu probieren. Die kanarischen „Häppchen“ schmecken ausgezeichnet. Eine Feier, die sich besonders hervorhebt, ist das Fest zur Sommersonnenwende. Alljährlich nimmt auf Teneriffa, am Abend des 23. Junis, die „Noche de fuego“ ihren Lauf. Nach Einbruch der Dunkelheit werden überall auf der Insel die Johannisfeuer entfacht. Die Strände erleuchten im Schein der Flammen. Ein tolles Ereignis, bei dem bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird. Wer in dieser Nacht etwas besonders klangvolles zu Ohren bekommen will, der sollte in den Nordwesten der Insel nach San Juan de Rambla fahren und dort dem Spiel der Muschelhornbläser lauschen.

  7. Und, weil wir gerade beim Feiern sind, so sei als siebter Grund für eine Reise nach Teneriffa, der Karneval genannt. Zugegeben, hier müssen Sie sich an eine feste Reisezeit halten, doch was Sie zur Karnevalszeit auf Teneriffa geboten bekommen, ist so fantastisch, dass es sich lohnt, dafür einige Urlaubstage zu nehmen. Der Karneval auf Teneriffa kommt in der „Weltrangliste der besten Karnevalsfeierlichkeiten“ gleich nach dem „Karneval in Rio“. Glauben Sie nicht? Dann überzeugen Sie sich selbst davon! Der „Carnaval de Tenerife“ beginnt alljährlich in der Inselhauptstadt Santa Cruz. Dort eröffnet ein großer Festumzug das „närrische Treiben“, gleich darauf folgt die spektakuläre Wahl der Karnevalskönigin. Wollen Sie einen kleinen Vorgeschmack, dann besuchen Sie die offizielle Website des Karnevals von Santa Cruz de Tenerife. Sie finden dort viele Bilder, die Ihnen zeigen, wie farbenfroh es zur Karnevalszeit auf der Sonneninsel zugeht. Wir finden, die zweitgrößte Karnevalsveranstaltung der Welt, ist ein ganz besonders guter Grund, um nach Teneriffa zu kommen!

  8. Leckere Speisen und Getränke. Essen und trinken können Sie auch woanders? Stimmt! Doch wer die Inselspezialitäten, die auf Teneriffa serviert werden, noch niemals probiert hat, der hat wahrlich etwas verpasst! Die Küche der Vulkaninsel ist fantastisch. Die „Papas arrugadas“ (zu Deutsch: die Runzelkartoffeln) sollten Sie unbedingt versuchen. Das traditionelle Gericht wird mit „Mojo rojo“ (einer roten Würzsauce) und mit „Moche verde“ (der grünen Variante der Sauce) serviert. Die faltigen Kartoffeln schmecken hervorragend zu Fleisch und Fischgerichten und lassen sich auch ohne jede weitere Beilage genießen. Zu empfehlen sind ebenfalls die deftigen Eintöpfe und das marinierte Kaninchen: „Conejo en salmorejo“. Ein weiterer Klassiker, der es wert ist, von Ihnen gekostet zu werden, ist das gebratene Zicklein: „Baifito en adobo“. Zu diesem Gericht werden übrigens gern die bereits erwähnten „Papas arrugadas“ gereicht. Zum Dessert empfehlen wir Ihnen die Süßspeise „Bienmesabe“, eine köstliche Mandelcreme, die auch hervorragen mit Eis und Pudding harmoniert. Nun zu den Getränken: Teneriffa ist der „Geburtsort“ einer besonderen Spezialität, deren Hauptzutat die Banane ist: „Platé“. Der Bananenwein, der eigentlich kein Wein ist (denn er besteht nicht aus Weintrauben), sieht nicht nur fantastisch aus, sondern ist tatsächlich sehr lecker und erfrischend. Mögen Sie es eher bodenständig, dann versuchen Sie das Inselbier „Dorada“, das auf Teneriffa gebraut wird. Wer möchte, kann auch die Brauerei besichtigen. Führungen werden an jedem Dienstag angeboten. Sie finden die Brauerei in Santa Cruz de Tenerife in der Avenida de Ángel Romero.

  9. Ein Aufenthalt auf Teneriffa ist gesund für Körper und Geist! So besuchen zum Beispiel alljährlich viele Allergiker die Insel im Atlantik. Warum? Weil es hier weder Pflanzen noch Bäume gibt, die durch Ihre Pollen allergische Reaktionen hervorrufen könnten. Wenn Sie sich etwas Gutes tun wollen, dann raten wir Ihnen zu einer Thalasso-Therapie. Spüren Sie die heilende Wirkung von Sonne, Sand, Schlick und Meerwasser, mit der sich - in Kombination mit der sauberen Atlantikluft - eine Vielzahl von Krankheiten behandeln lässt. Thalasso entgiftet Ihren Körper, Ihre Durchblutung wird gefördert und selbst die Herzfrequenz wird dabei auf ganz natürlich Weise optimiert. Mit der Behandlungsmethode lassen sich auch Stresssymptome und Erschöpfungszustände bestens therapieren. Nicht zuletzt tragen die vielen Sonnenstunden Teneriffas dazu bei, dass Sie sich frischer und gesünder fühlen. Denken Sie an Ihre Vitamin-D-Werte, die sich in den trüben Monaten regelmäßig senken. Das Sonnenlicht sorgt dafür, dass sich Ihre Werte schnell wieder normalisieren. Auch sensible Menschen, die unter einer belastenden Winterdepression leiden, kommen immer wieder gern auf die Insel zurück. Denn was könnte gegen ein wetterbedingtes Stimmungstief wohl besser helfen, als Wärme und viel Sonne? Übrigens: Auf Teneriffa gibt es Yoga-Schulen, deren Unterrichtsstunden am Strand stattfinden. Das bringt Ihnen nicht nur pure Entspannung, sondern sorgt gleichzeitig für einen straffen und trainierten Körper. Probieren Sie es aus!

  10. Wenn Sie die neun vorangegangenen Gründe noch nicht endgültig überzeugt haben, dann gehören Sie vielleicht zu den Menschen, die sich während Ihres Urlaubs gerne ins Nachtleben stürzen und tagsüber Ruhe suchen. Natürlich ist auch das auf Teneriffa kein Problem. Nachtaktive finden besonders im Süden der Insel zahlreiche Bars und Diskotheken in denen Sie bis in die frühen Morgenstunden durchfeiern können. Zu den „Party-Hochburgen“ zählen vor allem Los Christianos und Playa de las Américas. Hier können Sie die Nacht zum Tag machen. Die nötige Ruhe, um Ihre eventuelle „Katerstimmung“ am Folgetag auszukurieren, finden Sie zum Beispiel in einem Ferienhaus. Stellen Sie sich vor, wie angenehm es sein könnte, nach einer durchfeierten Nach an einem schattigen Plätzchen im Garten zu liegen. Besser ist nur noch ein erfrischendes Bad im hauseigenen Pool, bevor Sie sich in die nächste Partynacht stürzen. Bei der Suche nach einer passenden Unterkunft sind wir Ihnen gerne behilflich. Sprechen Sie uns an!

Und? Konnten wir Sie davon überzeugen, Ihren nächsten Urlaub auf der sonnigen Kanareninsel zu verbringen? Wir könnten Ihnen noch viele weitere Gründe nennen, aus denen Sie unbedingt zu uns auf die Insel kommen sollten, doch wir wollen Ihnen abschließen nur noch den besten aller Gründe nennen: Teneriffa ist ein wahres Paradies!

Worauf warten Sie noch? Packen Sie Ihre Sachen, besuchen Sie das Stück Europa vor der Küste Marokkos und genießen Ihr Leben! Wenn Sie mögen, dann „durchstöbern“ Sie unseren Reiseführer, dort finden Sie viele Tipps und Informationen rund um die Insel. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir sind für Sie da!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Reiseplanung und hoffen,
Sie schon bald als Gast auf unserer Insel begrüßen zu dürfen!


Teide Nationalpark
Teresita Strand
zur Detailsuche