Barrierefreier Traumurlaub auf Teneriffa

Barrierefreies Haus auf Teneriffa Geht nicht? Gibt's nicht! Die Vulkaninsel Teneriffa ist ein Paradies für Menschen mit Handicap. Unüberwindbare Hindernisse und Stolperfallen werden Sie hier nur äußerst selten finden. Ganz gleich, unter welcher Behinderung Sie leiden, Teneriffas Angebote für Menschen mit Einschränkungen, sind individuell und gut durchdacht.

Barrierefrei? Was ist das eigentlich? Barrierefreiheit soll es Menschen mit Behinderungen, Fähigkeits- oder Funktionseinschränkungen ermöglichen, ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben zu führen. Barrierefreiheit bedeutet Unabhängigkeit! Und zu einem unabhängigen und selbstbestimmten Leben gehört auch, etwas von der Welt zu sehen und zu reisen.

Nicht immer war es für Menschen mit Behinderungen leicht, ein Reiseziel zu finden, das all Ihren Ansprüchen gerecht wurde. Erfreulicher Weise gehören die meisten Reisehindernisse heutzutage der Vergangenheit an. An Urlauber mit einem Handicap wird heute zum Glück vielerorts gedacht. Die Bedingungen für einen schönen Urlaub haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert.

Behindertengerechter Urlaub auf Teneriffa

Die Kanareninsel hält ein vorbildliches Angebot für Menschen, deren tägliches Leben von Einschränkungen bestimmt wird, bereit. Öffentliche Einrichtungen haben sich längst darauf eingestellt, Zugänge zu schaffen, die jedem den Eintritt ermöglichen. Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln stellen für niemanden mehr ein unüberwindbares Hindernis dar. So kann sich inzwischen jeder, der es möchte, in einem der speziellen Niederflurbusse des Transportunternehmens „TITSA“ (Transportes Interurbanos de Tenerife S.A.) problemlos auf der Insel fortbewegen.

Kurz gesagt: Die Vulkaninsel im Atlantik möchte all ihren Urlaubsgästen gerecht werden. Freizeitangebote sollen jedem Urlauber zugänglich gemacht werden.

Guter Service!

Einen tollen Service bietet das spanische Rote Kreuz an: Damit Menschen mit Behinderungen in ihrem Urlaub auf nichts verzichten müssen, sind auf Teneriffa stets behindertengerechte Fahrzeuge im Einsatz. Diese Fahrzeuge sollen es jedem, der Schwierigkeiten bei der Fortbewegung hat, ermöglichen, sich auf der gesamten Insel frei zu bewegen. Interessieren Sie sich für diesen Service, dann wenden Sie sich bitte an das Koordinationszentrum des Roten Kreuzes.

Unter der Rufnummer +43 922 28 29 24 erhalten Sie alle nötigen Informationen.

Ab in den Süden: Los Cristianos

Viele Urlauber wünschen sich die kanarische Sonne und das ausgezeichnete Klima im Süden der Insel zu genießen. Der ideale Ort für jeden, der unter einer Einschränkung leidet, ist Los Cristianos. Hier wurde besonders viel dafür getan, um ein behindertengerechtes Umfeld zu schaffen. Für Feriengäste, die auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, wurden viele Rampen errichtet. Die Promenade des beliebten Urlaubsortes, die sich über sieben Kilometer an der Küste entlang zieht, zählt zu Europas längsten barrierefreien Strandpromenaden. Damit die Cafés, Shops und die Restaurants, die direkt an der Promenade liegen, jedem zugänglich sind, wurde selbstverständlich auch hier vorrangig an Barrierefreiheit gedacht.

Ab an den Strand!

Promenade? Schön und gut! Aber wer seinen Urlaub im sonnigen Süden verbringt, der möchte vor allem auch den Strand besuchen. Auch das wird in Los Cristianos für keinen Gast zum Problem. Der beispielhafte Urlaubsort hat behindertengerechte Zugänge geschaffen am Playa de las Vistas. Von der Promenade aus führen sichere und stabile Holzwege direkt an den Strand. Liegen, die behinderten Menschen gerecht werden, und geeignete sanitäre Anlagen, sind hier eine Selbstverständlichkeit.

Ein besonderes Highlight: Es stehen Amphibien-Rollstühle zur Verfügung, die Gehbehinderten ein erfrischendes Bad im Atlantik ermöglichen. Geschultes Personal kümmert sich um Sie und sorgt dafür, dass Sie sicher ins Meer und wieder an Land gelangen.

Und: Sie können sich hier jederzeit sicher fühlen, denn auch am Strand sind Helfer vom Roten Kreuz im Einsatz. Brauchen Sie einmal Hilfe, wird man für Sie da sein und sich gerne um Sie kümmern.

Wie wäre es mit einem Besuch im Museum?

Erwähnenswert, weil besonders vorbildlich, ist das Museum für Mensch und Natur in Santa Cruz de Tenerife. Es ist das erste völlig barrierefreie (staatliche) Museum in ganz Spanien. Sie finden dort praktische Audioguides für Sehgeschädigte. Sämtliche Vitrinen mit Ausstellungsstücken sind in einer Höhe angebracht, in der Sie für Rollstuhlfahrer gut ersichtlich sind. Das geräumige Museum bietet, neben sehr viel Platz, selbstverständlich auch zahlreiche Fahrstühle. Toll für Taubstumme: iPods mit einer speziellen Software, die ihnen dabei helfen, den Museumsbesuch in vollen Zügen zu genießen.

112 - der EU-Notruf

Was, wenn gegen alle guten Wünsche und Erwartungen, doch einmal etwas passiert, was Sie in eine Lage bringt, in der Sie auf ärztliche Hilfe angewiesen sind? Damit Ihr Traumurlaub nicht zum Albtraum wird, sollten Sie wissen, an wen Sie sich im Notfall wenden können.

Für den Fall, dass Sie allein sind und kein Helfer vor Ort ist, greifen Sie zum Telefon und wählen Sie die EU-Notruf-Nummer: 112.

Keine Sorge, Sie müssen dazu kein Spanisch sprechen. Wenn Sie gleich zu Beginn des Gespräches “deutsch”, “german” oder “aleman” sagen, wird man Sie schnellstmöglich zu einem deutschsprachigen Mitarbeiter durchstellen.

Denken Sie daran, Ihren Impfausweis (möglichst mit Vermerk Ihrer Blutgruppe) und eine Bescheinigung über eventuelle Besonderheiten Ihrer Erkrankung, die bei Ihrer Behandlung zwingend berücksichtigt werden müssen, mitzuführen. Im Ernstfall kann das Ihr Leben retten.

Bei absehbaren Zahnproblemen sollten Sie noch vor Ihrer Reise Ihren Zahnarzt in Deutschland aufsuchen, denn auf Teneriffa praktizieren sämtliche Zahnärzte ausschließlich privat und müssen dementsprechend immer sofort und in bar bezahlt werden müssen.

Übrigens: Die Apotheken sind auf Teneriffa mit einem grünen Kreuz gekennzeichnet.

Gut zu wissen:

Wer eine Behinderung hat, kann auf Teneriffa mit vielen Vergünstigungen rechnen. Lassen Sie sich daher Ihren Schwerbehindertenausweis (vor Antritt der Reise) übersetzen. Das Versorgungsamt kann Sie diesbezüglich beraten.

Sollten Sie sich dazu entschließen, Ihren nächsten Urlaub auf Teneriffa zu verbringen, helfen wir Ihnen gerne dabei, eine behindertengerechte Ferienwohnung (oder eines Ferienhauses) zu finden.

Sprechen Sie uns an!
Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub mit unvergesslichen Momenten!


Barrierefreier Urlaub auf Teneriffa
Barrierefreier Urlaub auf Teneriffa
zur Detailsuche