Teneriffa: Eldorado für Aktivurlauber

Wandern im Aktivurlaub auf TeneriffaSie sind ein Fan von Outdoor-Sportarten? Auf der Kanareninsel Teneriffa finden Sie ganzjährig beste Bedingungen, um Ihrer Lieblingssportart nachzugehen. Ganz gleich ob Sie Wassersportarten bevorzugen oder lieber an Land bleiben – auf der Vulkaninsel hat bisher noch jeder das passende Aktivangebot gefunden. Und, wer weiß, vielleicht möchten Sie auf Teneriffa ja einmal eine völlig neue Sportart ausprobieren.

Sonne, Palmen, blaues Meer

Strand- und Badeurlauber wissen das hervorragende Klima der Insel längst zu schätzen. Das ganzjährig gute Wetter, mit Durchschnittstemperaturen, die bei 20 Grad Celsius liegen, ist ideal für alle, die ihren Urlaub aktiv (an der frischen Luft) gestalten wollen. Die Sportangebote sind vielfältig – da kommt so schnell keine Langeweile auf.

Das Urlaubsparadies im Atlantik besticht nicht nur durch die Schönheit seiner außergewöhnlichen Landschaft. Berge, Täler, Schluchten und der Atlantik bieten hervorragende Voraussetzungen für Sportler und die, die es noch werden wollen.

Wir möchten Ihr Interesse wecken und Ihnen einige der beliebtesten Aktivitäten vorstellen.

Der Atlantik ruft: Wassersport

Wassersportler sind mit der Entscheidung, ihren Urlaub auf Teneriffa zu verbringen, bestens beraten. Die Bedingungen sind hier - für alle Wassersportarten - gleichermaßen ideal. Der Süden Teneriffas gilt als Paradies für Surfer und Kiter. Auch Taucher finden hier tolle Plätze um die Unterwasserwelt, rund um die Vulkaninsel, zu erkunden. Sie hätten große Lust, einer der genannten Sportarten nachzugehen, trauen sich aber nicht, weil Sie noch Anfänger sind? Kein Problem! An der Küste gibt es viele Schulen, in denen Sie die verschiedensten Kursangebote finden. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Sie werden sicher etwas passendes finden. Also: Trauen Sie sich, steigen Sie aufs Surfboard, oder tauchen Sie ab. Sie können das, und Sie werden dabei sicher viel Spaß haben!

Ab an den Strand

Wasser ist nicht Ihr bevorzugtes Element, denn Sie haben gerne festen Boden unter den Füßen? Dann könnte das Joggen am Strand Ihnen Freude bereiten. Wer gerne läuft, findet auf der Insel verschiedene schöne Streckenabschnitte. Besonders schön ist es, bereits in den frühen Morgenstunden am Strand entlangzulaufen. Genießen Sie die Ruhe und fühlen Sie die frische Meeresbrise auf Ihrer Haut. Entspannung pur! Für Jogger, die sich nur ungern auf Sand fortbewegen, bietet sich ein Lauf auf einer der Strandpromenaden an. Versuchen Sie es, es macht nicht nur Spaß, sondern ist gesund für Ihr Herz- und Kreislaufsystem. Sind Sie noch zu untrainiert, um einen längeren Lauf durchzuhalten, dann wechseln Sie zwischen joggen und gehen. Erfahrungsgemäß ist das die beste Möglichkeit, um schnell wieder etwas fitter zu werden. Sie werden überrascht sein, wie gut Sie sich nach etwas Bewegung an der frischen Luft fühlen. Wichtig: Überanstrengen Sie sich nicht, Sie haben Zeit.

Yoga, Fitness und Gymnastik

Nein, um fitter und gesünder zu werden, müssen Sie nicht laufen. Wenn Ihnen schon beim bloßen Gedanken ans Joggen die Lust vergeht, dann können Sie sich auf Teneriffa über ruhigere Aktivangebote freuen. Besonders zu empfehlen: Yoga. Hier trainieren Sie nicht nur Ihren Körper, sondern Sie tun auch Ihrem Geist etwas Gutes. Yoga hilft Ihnen dabei, Stress abzubauen und macht Sie gleichzeitig beweglicher.

Yoga-Kurse werden (wie auch Gymnastik) in vielen Fitness-Centern angeboten.

Wandern und Klettern

Wandern gehört (mit Abstand) zu den beliebtesten Aktivitäten vieler Urlauber. Kein Wunder, denn die Natur und die Landschaft der Insel sind atemberaubend schön. Im Anaga-Gebirge und im Teide-Nationalpark gibt es hervorragende (gut gekennzeichnete) Wanderwege. Die Routen sind verschieden lang und in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade unterteilt. 

Wenn Ihnen bei Wanderungen der „Kick“ fehlt, dann wagen Sie sich doch einmal etwas höher hinaus. Teneriffa ist eine bergige und felsige Insel, das macht Sie zu einem Eldorado für Kletterer. Ebenso wie die Wanderrouten, sind auch die Klettergebiete in verschiedene Schwierigkeitsstufen unterteilt. Ideale Bedingungen zum Klettern finden Sie zum Beispiel in Arico, El Rio und Fasnia.

Toll zum üben: der Forestal Park Tenerife, ein Hochseil- und Kletterpark. Sie finden den Park im Norden der Insel - in Las Lagunetas.

Ab aufs Mountainbike

Auf Teneriffa sind Touren mit dem Mountainbike schon ein besonderes Vergnügen! Es macht riesigen Spaß die bergige Inselnatur mit dem Bike zu erkunden. Besonders in Anaga-Gebirge sind die Voraussetzungen für Mountainbiker ideal. Wichtig: Abseits der befestigten Wege sollte man unbedingt darauf achten, keine Pflanzen zu zerstören.

Voll im Trend: Extremsportarten

Paragliding und Drachenfliegen gehören (unter anderem) zu den Extremsportarten. Leider kommt es dabei immer wieder zu Unfällen. Das hat auf Teneriffa zu einer Gesetzesänderung geführt. So müssen sich einerseits die Unternehmen, die Extremsportarten anbieten, an neue, strengere Auflagen halten, andererseits werden auch Privatpersonen, die einen Unfall verursachen, zur Rechenschaft gezogen. Wichtigster Punkt der Gesetzesänderung: Kosten für Rettungseinsätze und (oder) Bergungen, sind nicht abgedeckt und müssen selbst getragen werden.

Wer sich (oder andere) durch leichtsinniges Verhalten in Gefahr bringt, dabei in eine Lage gerät, aus der er gerettet werden muss, der muss auch die Kosten für den Einsatz zahlen. Das kann unter Umständen sehr teuer werden!

Motorsport: Kart oder Cross?

Da sich nicht jeder gern aus eigenem Antrieb fortbewegt, wollen wir Ihnen Teneriffas Motorsportangebote nicht vorenthalten. Toll für alle, die ein wenig Spaß haben wollen, ist ein Tag auf der Kartbahn. Selbst wenn Sie mit Ihren Kindern reisen, könnten ein paar wilde Fahrten mit den Gokart genau das richtige für Sie sein. Auch Ihre Kids werden sich nicht langweilen, denn es gibt selbstverständlich auch attraktive Angebote für kleine Rennfahrer.

Wer keine Kinder hat, die er „bespaßen“ möchte, der sollte die Motocross-Strecke im Süden der Insel kennenlernen. Wenn Sie möchten, können Sie sich dort gleich aufs Bike schwingen und Ihr Können unter Beweis stellen. Motorräder, Helme und Kleidung können ausgeliehen werden. Es gibt Kursangebote für Anfänger.

Sie wollen golfen?

Das können Sie tun. Auf Teneriffa gibt es mehrere Golfplätze. Auch wenn Golf eine tolle Sportart ist, sollten Sie bitte bedenken, dass die Golfanlagen nur so schön grün sind, weil Sie regelmäßig gewässert werden. Leider liegen die meisten Golfplätze der Insel  im Süden. Keine gute Lage! Denn diese Region hat ohnehin Probleme mit der Trockenheit. Pflanzen, die nur einen „Katzensprung“ von der Golfanlage entfernt stehen, müssen vertrocknen, während mit dem kostbaren Wasser der Rasen der Golfanlage frisch gehalten wird. Vielleicht sehen Sie sich ja einmal im feuchteren Norden der Insel um. Die Golfanlagen sind dort mindestens so schön, wie die Plätze im Süden. Und, Sie tun der Inselnatur und den Menschen, die hier leben, etwas Gutes.

Abschließend noch einige Tipps:

Egal, für welche Sportart Sie sich begeistern, achten Sie an der frischen Luft darauf, Ihre Haut vor der UV-Strahlung zu schützen! Benutzen Sie Sonnencreme und wählen Sie den Lichtschutzfaktor entsprechend Ihres Hauttyps. Kopfbedeckungen schützen Sie vor einem Sonnenstich. Vergessen Sie nicht, dass in Höhenlagen die UV-Strahlung ansteigt.

Wichtig: Trinken Sie so viel wie möglich. Vorzugsweise Wasser oder isotonische Getränke.

In unserem Reiseführer finden Sie detaillierte Informationen über die verschiedenen Sportarten und die Orte und Regionen der Insel.
Schauen doch einfach einmal nach, wo unsere Ferienhäuser und Ferienwohnungen liegen. Auch die schönsten Objekte sind oft gar nicht so teuer, wie Sie vielleicht denken.

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Wir hoffen, wir konnten Sie für einen Aktivurlaub auf Teneriffa begeistern.
Besuchen Sie die Insel – wir freuen uns auf Sie!


Aktivurlaub auf Teneriffa
zur Detailsuche