Im Zeichen des Karnevals: der Februar auf Teneriffa

Karneval auf Teneriffa Wussten Sie schon, dass Europas größter und prachtvollster Karneval auf der Kanareninsel Teneriffa gefeiert wird?

Wer hätte das gedacht: Der Karneval auf Teneriffa wird nur noch vom brasilianischen Original getoppt. Die Karnevalsfeierlichkeiten auf der Atlantikinsel sind so großartig, dass sie auf der Liste der spektakulärsten Karnevalsveranstaltungen der Welt gleich hinter denen von Rio de Janeiro stehen. Beachtlich, finden Sie nicht auch? Hunderttausende Menschen sind alljährlich dabei, wenn der absolute Ausnahmezustand auf der „Insel des ewigen Frühlings“ ausgerufen wird. Wenn Sie schon immer gerne einmal zum Karneval nach Rio reisen wollten, Ihnen der Weg nach Südamerika jedoch viel zu weit war, dann bleiben Sie doch einfach in Europa und kommen Sie zur Karnevalszeit nach Teneriffa.

Sicher können Sie sich gut vorstellen, dass die Insel während der Feierlichkeiten regelmäßig überfüllt ist. Wollen Sie dabei sein, wenn auf der gesamten Insel gefeiert wird, so sollten Sie Ihre Reise unbedingt frühzeitig planen. Auch wenn es auf Teneriffa sehr viele Unterkünfte gibt – zur Karnevalszeit ist die Insel dennoch oft völlig ausgebucht. Da Sie in den zahlreichen Hotels der Insel in der „närrischen Saison“ nur selten Ihre Ruhe finden werden, raten wir Ihnen zu einer privaten Unterkunft. In einem Apartment, einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus können Sie sich (nach dem Feiern) optimal entspannen. Wir bieten Ihnen schöne Objekte auf der gesamten Insel an. Schauen Sie sich doch einfach einmal auf unserer Seite um. Das Angebot ist groß – für jeden Anspruch (und jeden Geldbeutel) ist etwas passendes dabei. Sprechen Sie uns an: Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stehen Ihnen mit „Rat und Tat“ zur Seite!

Die Karnevalsveranstaltungen im Überblick:

Das farbenfrohe „Schauspiel“ beginnt alljährlich in Santa Cruz de Tenerife. Dort wird zunächst die Karnevalskönigin gewählt, mit der darauf folgenden Eröffnungsparade wird dann der Beginn der Feierlichkeiten „eingeläutet“. Fröhliche Menschen in tollen Kostümen ziehen ausgelassen durch die Straßen, laute Musik erklingt, es wird gesungen und getanzt. Nach dem Auftakt der Karnevalssaison in der Inselhauptstadt, nimmt das Spektakel auch in den meisten anderen Orte der Inseln seinen Lauf.

Las Burras in Güímar

Lohnenswert ist ein Besuch in Güímar, hier können Sie dabei sein, wenn das Gute über das Böse siegt. Bei der Inszenierung „Las Burras“ wird ein sagenumwobenes Ritual aufgeführt. Im Mittelpunkt stehen dabei Hexen, die sich nicht nur auf mysteriöse Weise in Eselinnen (Burras) verwandeln, sondern gleichzeitig auch den Teufel heraufbeschwören. Aber wir wollen Ihnen nicht zu viel verraten. Sehen Sie sich das spannende Schauspiel an! Am Ende, soviel sei verraten, wird natürlich alles wieder gut. Übrigens: Noch heute soll es Hexen auf der Vulkaninsel geben. Vor allem im Anagagebirge werden oft Überreste von geheimen Ritualen entdeckt.

Matar la Culebra in Puerto de la Cruz

Auch in der Hafenstadt Puerto de la Cruz geht es darum, das Böse zu besiegen. Das Unheil, das hier in Form einer übergroßen Schlange dargestellt wird, soll getötet werden. Wundern Sie sich nicht, dass die Schauspieler bei der Aufführung als dunkelhäutige Sklaven verkleidet sind – die Tradition der Schlangentötung stammt nicht von den Einheimischen der Kanarischen Inseln, sondern findet ihren Ursprung im südamerikanischen Kuba. Der Brauch wurde einst von Emigranten auf die Insel gebracht.

Während der Karnevalszeit finden auf Teneriffa unzählige Veranstaltungen statt, die es lohnt zu besuchen. Es ist unmöglich, sie alle aufzuzählen. Da gibt es nur eine Lösung: Kommen Sie zu uns auf die Insel und seien Sie dabei!

Entierro de la sardina: Am Ende brennt ein Fisch!

Teneriffas Karneval endet in jedem Jahr mit dem „Begräbnis der Sardine“. Wie in Deutschland, so ist auch hier am Aschermittwoch alles vorbei. Während des letzten Umzuges zum Ende der närrischen Zeit wird eine überdimensional große Sardine durch die Straßen getragen. Der riesige Fisch besteht aus Pappmaché. Tausende von „Trauergästen“ begleiten die Sardine. Lautes Heulen und Stoßgebete sind zu hören. Zum Abschluss der Veranstaltung geht der Fisch dann in Flammen auf. Doch keine Sorge, die Beerdigung der Sardine löst hier keine schlechte Stimmung aus: Nach der offiziellen Bestattung des Fisches wird gefeiert!

Übrigens: Auch wenn wir den Karneval hier als Fest, das im Monat Februar gefeiert wird, beschrieben haben, so kommt es hin und wieder vor, dass die Feierlichkeiten bis in den Monat März hineinreichen.

Wir hoffen, dass wir Sie beim nächsten Karneval auf Teneriffa begrüßen dürfen!
Gute Reise!

zur Detailsuche