Aloe Vera-Park Tenerife | Bananera Jardines del Atlantico

Viele kennen Bananen nur aus dem Supermarkt um die Ecke. Oft noch grün und aus Mittelamerika importiert, fehlt ihnen irgendwie der typische Bananengeschmack.

Das vor allem auch Teneriffa ein Mekka für den Anbau von Bananen ist, wissen die Wenigsten. Denn die Früchte, die hier auf der Insel angebaut werden, landen nicht in den Regalen der deutschen Supermärkte. Warum? Die Antwort ist ganz einfach. Sie entsprechen in ihrer Größe einfach nicht dem „deutschen Wunsch-Standard“. Das ist vor allem für Bananen-Genießer sehr schade, denn die Teneriffa-Banane hat einen unglaublich intensiven Geschmack.
Deshalb sollte man sich den, wenn man Urlaub auf dieser schönen Insel macht, auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Aber wo wachsen Bananen eigentlich?

Und wie? Die wenigsten haben schon einmal eine Bananenpflanze oder eine Bananenstaude, die noch an der Pflanze hängt, gesehen.
Dies kann man ändern – wenn man Interesse am Anbau von Bananen hat. Denn im „Aloe-Park - Bananera Jardines del Atlantico“ - den 40.000 qm großen Atlantischen Gärten im Süden der Insel erfährt man alles über diese kleine, gelbe Köstlichkeit.

Es gibt mehrsprachige Führungen (u.a. in deutscher Sprache) und eine Reise in die Welt der Bananen und der Aloe-Vera-Pflanzen. Man erfährt alles über die Samen, die Aufzucht, die Pflege und die Ernte.

Wer nun glaubt, hier nur Bananenstauden und Aloe-Vera-Pflanzen vorzufinden, der sei eines Besseren belehrt. Denn hier begegnet man einem grünen Urwald voller üppiger und exotischer Vegetation.
Man kann eintauchen in eine Welt voller Obstplantagen, Blüten- und Grünpflanzen inkl. einer wundervollen Kakteen-Sammlung– allesamt auf den Kanarischen Inseln heimisch. Vieles von dem, was es hier zu entdecken gibt, kennen die meisten Besucher nur als Zimmerpflanzen. Oft ist die Überraschung mehr als groß, wenn man diese Pflanzen dann im Freien sieht und noch größer werden die Augen bei den Ausmaßen, die so manche Pflanzen hier haben.
Viele der Pflanzenarten im Aloe-Park – Bananera Jardines del Atlantico sind auf Teneriffa oder dem Kanarischen Archipel endemisch. Andere wiederum wurden auf die Insel eingeführt. All diese Pflanzen haben einen hohen ökologischen und kulturellen Wert.

Auf dem „typisch kanarischen Bauernhof“ tummeln sich, zur Freude der Kinder, auch jede Menge traditionelle Haustiere. So begegnet man hier Kamelen, Eseln, Hühnern, Enten, Ziegen, Schafe und anderen Tieren.

Historisches aus dem Bananenanbau

Aber nicht nur eine üppige und exotische Pflanzenpracht und die traditionelle Tierwelt ist hier zu bestaunen. Auch viele historische Werkzeuge, die die Guanchen – die Ureinwohner der Insel – für die Haus- und Landwirtschaft genutzt haben, ein maßstabsgetreues Modell der Wassergewinnung Teneriffas, alte Ochsengespanne und eine Gofio-Mühle (Gofio ist geröstetes Mehl und seit jeher ein Grundnahrungsmittel auf den Kanaren) können in den Atlantischen Gärten besichtigt werden.

Wer vom vielen Schauen müde, durstig und hungrig geworden ist, der kann in dem urigen Restaurant die Kanarische Küche genießen. Ein kleiner Basar lädt ein, hier das eine oder andere typisch kanarische Souvenir zu kaufen, oder auch den leckeren, hausgemachten Bananenwein zu verkosten.

Die Bananera Jardines del Atlantico sind ein lohnendes Ausflugsziel für alle, die Lust auf eine kleine lehrreiche Freizeitgestaltung und Interesse an den leckeren Früchten der Insel haben. Hier bietet sich mehr als ein subtropischer Spaziergang, hier kann man eintauchen in die Pflanzenwelt, die Kultur und die Geschichte der Insel.

Öffnungszeiten:

Die Atlantischen Gärten sind von Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.
Führungen finden um 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr statt.

Preise (Stand 2016):

Der Eintritt kostet inkl. Führung für
Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 12,00 €
Kinder von 6 – 11 Jahren: 6,00 €
unter 6 Jahren: frei

Adresse:

Camino Bananeras 16
38626 Buzanada – Arona

Infos auch unter: 0034 922 72 04 03 oder 922 72 03 60

Anfahrt:

Von der Südautobahn die Abfahrt 26 in Richtung Valle San Lorenzo. Hier findet man nach ca. 1,5 km rechts eine beschilderte Seitenstraße in Richtung „Aloe-Park - Bananera Jardines del Atlantico“.

🏠 Jetzt Ferienwohnung im Süden Teneriffas finden 🏠

zur Detailsuche