Teneriffa Ferienhaus

Orchideengarten in Puerto de La Cruz ✓✓✓ Jardin de Orquideas de Sitio Litre

Irgendwo und irgendwie kann man in Puerto de la Cruz immer wieder ein kleines, ein verwunschenes Geheimnis entdecken.
Nichts, was mit viel Werbung auf sich aufmerksam macht, Nichts, was großartig ausgeschildert ist.
Und doch, etwas ganz Außergewöhnliches, etwas Besonderes – etwas, was genau diese Stadt ausmacht... der Orchiedeengarten 

Eines dieser außergewöhnlichen Besonderheiten ist der „Jardin de Orquideas de Sitio Litre“. Die herrliche, wunderschöne, private Gartenanlage mit dem Orchideen-Garten der Stadt.

Geschichte

Hier spricht die Geschichte und die Historie aus jedem noch so kleinen Winkel – jeder Stein, jeder Grashalm, jede Blume – dieses Anwesen lebt Geschichte, lebt Kultur.

Erbaut wurde das, zuerst als Kloster dienende Haus, 1730. 1774 erwarb es Archibald Littl und gab ihm den Namen „Littles Place“ oder auch „Sitio Little“ - im Laufe der Zeit verfestige sich dann der Name „Sitio Litre“.
Neben dem Haus kaufte A. Little auch ein Stück Finca-Land. Hier begann er Verschiedenes anzupflanzen und einen herrlichen Garten anzulegen. Dies tat er mit so viel Liebe, Aufmerksamkeit, Herz und Gefühl, dass der Garten schon zur damaligen Zeit ein Ort war zum Innehalten, zum Verweilen, zum Erholen – ein kleines privates Paradies.
A. Little wollte dieses Paradies jedoch nicht nur für sich allein. Er war ein bekannter und angesehener Mann und seine Gastfreundschaft war in den höheren Kreisen wohl bekannt.
So ist es kaum verwunderlich, dass viele sehr berühmte Persönlichkeiten hier ein- und ausgingen. Unter anderem auch Alexander von Humboldt, der dem Haus und seinem Gastgeber 1799, am letzten Abend vor seiner Abreise von Teneriffa, einen Besuch abstattete.

Von A. Littl ging der Besitz an Charles Smith über, der es 1856 kaufte und in dessen Familienbesitz es 140 Jahre blieb. Die Änderung der Besitzverhältnisse änderten nichts an der Schönheit, der Kraft und der unglaublichen Magie, die von dem Anwesen ausgingen. Und sie änderten auch nichts an der Zahl der illusteren Gästen und Persönlichkeiten, die sich hier einfanden.
Die wohl berühmtesten Gäste waren William W. Wilde – Vater von Oskar Wilde –, Marianne North (1875) – botanische Malerin – oder auch die Schriftstellerin Agatha Christi.
Dabei war es wohl A. Christi, die die größten Spuren hinterließ. Sie besuchte das „Sitio Litre“ 1927 zusammen mit ihrer Tochter. Und wenn man den Erzählungen rund um ihren Besuch Glauben schenken darf, dann war A. Christi von dem Ort und der Stadt Puerto de la Cruz so fasziniert, dass sie ihren Roman „Der seltsame Mr. Quinn“ genau hier, in dieser Stadt spielen ließ.

Jeder Gast, jeder Besucher hat das Haus zu dem gemacht, was es heute ist. Jeder hat immer ein Stück seiner Selbst zurück gelassen, jeder hat dem Haus etwas gegeben, so wie das Haus jedem Besucher etwas gegeben hat.
Oft ließen die Gäste ihre Bücher bei ihrem Gastgeber. Und so füllte sich das Haus nach und nach mit hoch interessanten und hochwertigen literarischen Besonderheiten – es wurde zu einer eigenen kleinen und ganz außergewöhnlichen Bibliothek.

Das Sitio Litre heute

Es ist dem Garten gelungen sein unglaubliches Flair und seine spezielle, irgendwie magische Wirkung bis heute über die Zeit zu retten. Noch immer spürt man die Ruhe, die Gelassenheit und die Vergangenheit.
Mittlerweile ist die Anlage auch für die breite Öffentlichkeit geöffnet, so dass Jeder in den unglaublichen Genuss dieses schönen Gartens kommen kann.

Insbesondere die Herzen von Orchideen-Fans werden hier nicht nur höher schlagen, sondern geradezu übergehen. Denn hier findet sich die größte Orchideen-Sammlung von ganz Teneriffa.
Aber nicht nur die Orchideen haben hier einen besonderen Platz. Auch viele andere einheimische, exotische, tropische und subtropische Pflanzen sind im „Sitio Litre“ zu bewundern und zu bestaunen – so auch der älteste Drachenbaum der Stadt.

Hier wurde an alles gedacht. Jede Pflanze ist nummeriert – eine entsprechende, kostenlose, botanische Liste erhält der Besucher am Eingang. So findet man sich nicht nur einfach durch die umfassende Vegetation des Gartens, man hat auch ein kleines Andenken für zu Hause.

Hier ein erster kleiner Einblick in die Welt der Fauna des „Sitio Litre“.

Aus dem Bereich der Kletterpflanzen (Plantas Trepadoras):

  • Clerodentron hybridum
  • Quisqualis indica
  • Solandra nitida
  • Hoya carnosa
  • Aristoloquia Litorales

Aus dem Bereich der Sträucher (Arbustros):

  • Tecomaria capense
  • Caesalpinia pulcherrima
  • Malva indica
  • Thunbergia erecta
  • Lantana cambra hibrida

Aus dem Bereich der Farne (Helechos):

  • Woodwaria radicans
  • Nerirolelis
  • Alsophila australis
  • Stenochlaena
  • Blechnum

Aus dem Bereich der Bäume (Arboles):

  • Kigelia
  • Dracaena ellembeckii
  • Aralia elegantisima
  • Radermachia
  • Araucaria excelsa

Aus dem Bereich des Kanarischen Gartens (Jardin Canario):

  • Jatropha pandurifolia
  • Asteriscus sericeus
  • Cassia artemisoides
  • Echium/Tajinastes
  • Argyranthemum

Zu diesen Bereichen gesellen sich noch allerlei Palmenarten, die verschiedensten Blumen und Deko-Pflanzen und selbstredend jede Menge Früchte.
Der britische Einfluss ist in diesem Garten unübersehbar und jeder, der einen Englischen Garten liebt, wird begeistert sein. Aber nein, nicht nur die Gäste, die einen Englischen Garten lieben, jeder Besucher des „Sitio Litre“, der auch nur einen Hauch von Begeisterung für Natur und Pflanzen mit sich bringt, wird in dem am ältesten angelegten Garten der Insel gefangen genommen ob der Schönheit, der Vielfalt und der ungeheuren Liebe zur Pflanzenwelt, die sich einem hier bietet.

Hier heißt es Lustwandeln – und lustwandelt macht bekanntermaßen etwas müde und durstig. Zum Ausruhen kann man dann das schöne, kleine Café des Gartens besuchen. Daneben findet sich zudem eine anmutende Boutique – hier werden lokale Produkte angeboten – und eine Kunstausstellung mit Werken aus der „Royal Botanic Garden Knew“ aus London. Eine intensive Partnerschaft beider Häuser besteht schon seit vielen Jahren.

Öffnungszeiten:

Der Jardin de Orquideas de Sitio Litre öffnet von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9:00 – 17:00 Uhr seine Gartentüren für die Besucher.

Adresse:

Camino Sitio Litre – ohne Hausnummer
Puerto de la Cruz
Tel.: 922 38 42 17
E-Mail.: info@jardindeorquideas.com

Anfahrt:

Von der Avenida Marqués Villanueva del Prado aus erreicht man den Jardin de Orquideas de Sitio Litre über einen kleinen Fußgängerweg.

Erfahrungen & Bewertungen zu Teneriffa Ferienhaus