Sonne, Wind & Freiheit: Motorradtouren auf Teneriffa

Traumhaftes Wetter an 365 Tagen im Jahr, Berge und kurvenreiche Straßen – das ist Teneriffa. Wer sich nach dem Gefühl der Freiheit sehnt, der sollte die Atlantikinsel mit dem Motorrad erkunden. Sind Sie gerne mit dem Motorrad unterwegs? Dann sollten Sie zu uns auf die Insel kommen, auf Teneriffa finden Sie zahlreiche Strecken, die sich hervorragend mit dem Zweirad befahren lassen. Entdecken Sie die Vulkanlandschaft um den Pico del Teide herum, erkunden Sie das Teno-Gebirge und durchfahren Sie den Anaga Gebirgszug.

Bei angenehmen Temperaturen und mildem Klima, macht es unendlich viel Freude, die kurvenreichen Strecken – die über die felsige Vulkaninsel führen – mit dem Motorrad zurückzulegen.

Genießen Sie Ihre Freiheit

Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur, die bei rund 22 Grad Celsius liegt, ist auf Teneriffa immer Hochsaison. Die sonnige Insel im Atlantik besticht jedoch nicht nur durch ihr hervorragendes Wetter, auch die abwechslungsreiche Landschaft Teneriffas wird Sie sicher begeistern. Die zahlreichen Serpentinenstraßen machen Teneriffa zu einem Paradies für Motorradfahrer. Sämtliche Straßen sind gut ausgebaut – die Straßenqualität ist hervorragend. Doch nicht nur das Befahren der teils steilen Straßen wird Ihnen sicher viel Spaß machen – auch die wundervollen Aussichtspunkte, die Sie bei Ihrer Tour über die Insel entdecken werden, sind ein echtes Highlight. Von den verschiedenen Aussichtspunkten aus können Sie einen atemberaubend schönen Panoramablick über die Insel und den Atlantik genießen. Je nach Standort und Wetter können Sie am Tag einen Blick auf die Nachbarinseln Teneriffas werfen - bei Dunkelheit können Sie sich an den zahlreichen Sternen erfreuen, die den Himmel über den Kanarischen Inseln zum Glitzern bringen.

Nicht vergessen: Four wheels move the body – two wheels move the soul!

Wie kommt das Motorrad auf die Insel?

Wer mit seinem eigenen Zweirad anreisen möchte, der hat die Möglichkeit, Teneriffa mit einer der Fähren zu erreichen, die vom spanischen Festland (Cádiz) und von Portugal (Portimão) abfahren. Für die Überfahrt müssen Sie rund 48 Stunden Fahrzeit einplanen. Infos zu Preisen, Abfahrts- und Ankunftszeiten finden Sie unter www.aferry.de oder unter www.directferries.de.

Schneller geht es, wenn Sie mit dem Flugzeug auf unserer Insel landen und sich ein Motorrad ausleihen. Sie finden auf Teneriffa verschiedene Motorradvermietungen. Für den Abschluss des Mietvertrages benötigen Sie Ihren Führerschein und einen gültigen Personalausweis. Denken Sie daran, dass Sie bei Vertragsabschluss eine Kaution hinterlegen müssen. Die Preise variieren je nach gewähltem Modell und Mietdauer. Je länger Sie das Bike mieten, umso günstiger wird die Tagesmiete.

Wenn Sie möglichst viel von der Insel sehen wollten, empfehlen wir Ihnen, sich einige Tage Zeit zu nehmen. Es ist sicher kein Fehler, wenn Sie das Motorrad für den Zeitraum von einer Woche anmieten.

Einige Motorradvermietungen bieten organisierte Motorradtouren an, die von deutschsprachigen Tour-Guides begleitet werden. Ideal für alle, die gerne in einer Gruppe unterwegs sind!

Motorradfahren ist Freiheit:
Der Einklang aus Körper - Technologie - Mutter Natur - Geist

Übrigens: Sollten Sie keinen Motorradführerschein haben, so müssen Sie dennoch nicht darauf verzichten, sich den warmen Wind um die Nase wehen zu lassen – Sie haben auf Teneriffa auch die Möglichkeit, sich ein Trike oder ein Quad auszuleihen. Bei einigen Quad Vermietungen können Sie eine Quad Safari buchen. Macht Spaß und Sie bekommen viel von der Insel zu sehen!

Gut zu wissen:

Bei den meisten Motorradvermietungen können Sie auch Helme, Jacken, Handschuhe und Nierengurte ausleihen. Praktisch, so können Sie Ihr Gepäck reduzieren und müssen sich nicht mit überfüllten Koffern und Reisetaschen herumärgern! Über Bakterien und Keime müssen Sie sich keine Sorgen machen, alle Kleidungsstückle - und natürlich auch Helme - werden nach der Rückgabe gründlich gereinigt und desinfiziert, damit sie dem nächsten Mieter frisch und sauber übergeben werden können.

Motocross auf Teneriffa

Wenn Sie mal wieder mit Vollgas durchs Gelände fahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen die Motocross-Strecke von San Miguel de Abona (im Süden Teneriffas) zu besuchen. Die Outdoor-Strecke liegt direkt an der TF-1 und ist von Dienstag bis Freitag in der Zeit von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet, am Samstag von 10:00 Uhr bis um 20:00 Uhr und an den Sonntagen von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Crossmaschine, Motorradkleidung und Helm können Sie an der Strecke ausleihen. Die Preise für die Motorräder richten sich auch hier nach der Mietdauer. Wer noch nie gefahren ist – es aber gerne lernen möchte - der kann hier einen Anfängerkurs belegen.

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten Teneriffas

Neben faszinierenden Serpentinenstraßen und tollen Aussichtspunkten, finden Sie auf der Vulkaninsel zahlreiche Sehenswürdigkeiten:

  • So finden Sie zum Beispiel im Norden der Insel – in Icod de los Vinos – einen uralten kanarischen Drachenbaum, dessen Alter auf rund 400 Jahre geschätzt wird.
  • Auch ein Bummel durch die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife lohnt sich. Besuchen Sie das Auditorium (Auditorio de Tenerife), das dem Opernhaus von Sydney gleicht und verbringen Sie ein paar schöne Stunden im Meerwasserschwimmbad Parque Maritimo Cesar Manrique.
  • Lohnenswert ist ebenfalls ein Ausflug nach Güímar. Dort finden Sie - im Parque Etnográfico Pirámides de Güímar – zahlreiche gut erhaltene Stufenpyramiden.
  • Einen Besuch wert ist die Universitätsstadt San Cristóbal de La Laguna, die Sie hoch im Norden der Insel finden. Die einstige Hauptstadt Teneriffas wurde im Jahre 1999 von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt. Sie finden in La Laguna zahlreiche historische Bauwerke und wunderschöne kleine Gassen.
  • Anschauen sollten Sie sich auch das Observatorium Izaña. Die bedeutende Sternenwarte liegt – auf einer Höhe von 2.393 Metern - im Teide Nationalpark, auf dem Berg Izaña.
  • Wundervolle weiße Häuser, die einen hübschen Kontrastr zum schwarzen Lavagestein bilden, finden Sie im Ort Garachico, der an der Nordwestküste Teneriffas liegt. Sehenswert sind hier der Roque de Garachico (das Wahrzeichen des Ortes), die Iglesia de Santa Ana und das alte Castello. 

Natürlich sind das längst nicht alle Orte, die Sie besuchen sollten - auf Teneriffa gibt es unendlich viel zu entdecken! Ausführliche Infos zu weiteren Sehenswürdigkeiten der Insel und zu Land und Leuten finden Sie in unserem Reiseführer.

Die perfekte Unterkunft finden

Wer individuell reist, der braucht auch eine individuelle Unterkunft! Weit besser als seinen Urlaub in einem überfüllten Hotel oder in einer belebten Ferienanlage zu verbringen, ist es, während der schönsten Zeit des Jahres in einem Ferienhaus, einem Apartment oder auf einer Finca zu wohnen. In einer privaten Unterkunft können Sie ganz entspannt zur Ruhe kommen. Sie müssen nicht extra früh aufstehen, um sich Ihren Platz am Frühstücksbuffet zu sichern und Sie müssen nicht ständig damit rechnen, von spaßigen Animateuren dazu aufgefordert zu werden, an langweiligen Veranstaltungen und Aktivitäten teilzunehmen.

Schauen Sie sich doch gleich einmal auf unserer Website um und lassen Sie sich von unserem vielfältigen Angebot überraschen. All unsere Objekte sind ausführlich beschrieben. Sie finden bei uns nicht nur Angaben zur Lage und zur Ausstattung der Unterkünfte, sondern auch zahlreiche Fotos, die es Ihnen ermöglichen, sich ein Bild von der ausgewählten Unterkunft zu machen. Schließlich sollen Sie ja wissen, was Sie erwartet!

Wenn Sie Fragen zu den Objekten, zur Anreise und (oder) zum Buchungsablauf haben, dann nutzen Sie die Möglichkeit – telefonisch oder per E-Mail – Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne persönlich!

Wir hoffen, Sie bald auf unserer Insel begrüßen zu dürfen

und wünschen Ihnen schon jetzt eine gute Reise

und erlebnisreiche Tage auf Teneriffa!

zur Detailsuche