Tauchen Sie ab: Entdecken Sie die Schiffswracks vor Teneriffa

Möchten Sie in Ihrem Urlaub nicht nur faul in der Sonne liegen, sondern auch etwas erleben? Dann kommen Sie zu uns nach Teneriffa und erleben Sie ein kleines Abenteuer. Tauchen Sie ab und entdecken Sie ein Stück Geschichte, denn in der Unterwasserwelt - vor der Küste der Vulkaninsel - können Sie das eine oder andere rostige Relikt aus der Vergangenheit entdecken. Nicht nur das Erkunden von gesunkenen Schiffen ist eine unglaublich spannende und faszinierende Sache, auch die Tatsache, dass durch das Wrack ein künstliches Riff geschaffen wurde – das sonst niemals existieren würde – übt auf viele Taucher eine geradezu magische Anziehungskraft aus.

Wollten Sie schon immer einmal abtauchen, um ein versunkenes Schiff zu entdecken?

Auf Teneriffa haben Sie die Gelegenheit dazu: Vor der Küste der Vulkaninsel finden Sie nicht nur verrostete Wrackteile, sondern auch ein noch gut erhaltenes Schiff, das hier vor vielen Jahren auf Grund gelaufen ist – das Wrack von Tabaiba. Um das Wrack zu erkunden müssen Sie sich in das Tauchgebiet von Tabaiba Bajo begeben, das Sie in der Region von El Rosario finden. Bevor Sie jedoch zum versunkenen Schiff herunter tauchen können, müssen Sie zunächst mit einem Boot ein Stück auf den Atlantik hinausfahren. Dann nimmt das Abenteuer seinen Lauf: Stürzen Sie sich in das blaue Meer und tauchen Sie ab. Neben dem Schiffswrack werden Sie hier auch ganze Schwärme von Meeresbewohnern entdecken. Die werden auf Scharen von Makrelen und Sardinen treffen und werden einigen sehr hübschen Papageien-Fischen begegnen. Auch Raubfische – wie zum Beispiel Barrakudas und Rochen – können Sie rund um das Wrack herum antreffen.

Übrigens: Die maximale Tauchtiefe liegt in diesem Gebiet bei rund 30 Metern – die durchschnittliche Tiefe beträgt etwa 20 Meter. Rechnen Sie mit einer Tauchzeit von 40 Minuten.

Das Wrack von Puerto Colon

Vor der Küste des Ortes Puerto Colon, der zur Gemeinde Adeje gehört, finden Sie nicht nur eine sehenswerte Unterwasserwelt, sondern auch die Überreste eines gesunkenen Schiffes. Wie auch das Wrack von Tabaiba, ist auch dieses Schiffswrack nur mit einem Boot erreichbar. Sind Sie abgetaucht, so werden Sie schnell auf die alten Wrackteile stoßen. Die Strömung ist hier eher schwach, Sie können sich in aller Ruhe umschauen. Seien Sie aufmerksam, denn es gibt viel zu entdecken! Natürlich begegnen Sie auch hier wieder zahlreichen Bewohnern des Atlantiks, die sich rund um das Wrack herum offensichtlich besonders wohl fühlen. Neben kleinen und farbenfrohen Fischchen, werden Sie hier auch auf die Bernsteinmakrele treffen, die diese Gegend zu Ihrem Jagdgebiet erklärt hat. Ihre maximale Tauchtiefe beträgt hier rund 20 Meter. Die Tauchzeit liegt bei 35 Minuten.

Vor der Küste von Pal Mar

Auch in der Region Arona können Sie sich auf die Suche nach alten Wrackteilen machen. Vor der Küste des Ortes Palm Mar ist ein Wrack zu finden, das – wie schon die anderen ausgedienten und versunkene Schiffe – ebenfalls nur durch eine Bootsfahrt zu erreichen ist. Um das Wrack El Condesito zu erkunden, müssen Sie in Tiefen von durchschnittlich 15 bis zu höchstens 20 Metern abtauchen. Wer einmal hier war, der schwärmt meist noch lange von den zahlreichen Fischen, die sich hier zwischen den Wrackteilen tummeln. Ein toller Anblick! Es lohnt sich, eine Unterwasserkamera mitzunehmen. Zu den Meeresbewohner, die rund um das Wrack El Condesito ihre Heimat gefunden haben, gehören zum Beispiel Trompeten- und Eidechsenfische, Drachenköpfe, der Großaugenbarsch, sowie auch Weißbrassen und Bart-Feuerborstenwürmer. Planen Sie für Ihren Abstecher in die Unterwasserwelt eine Tauchzeit von rund 50 Minuten ein.

Gut zu wissen: Wenn Sie Ihre Tauchgänge über eines der auf Teneriffa ansässigen Tauchzentren buchen, brauchen Sie keine spezielle Genehmigung - auch die nötige Tauchausrüstung erhalten Sie in jedem Tauchzentrum der Insel.

Erfahrung, Tauchschein und Lizenz

Wollen Sie allein zu einer Unterwasserexpedition aufbrechen, benötigen Sie – neben Taucherfahrung - einen Tauchschein, eine Lizenz und eine gültige Krankenversicherung. Sollten Sie bisher noch keinen Tauchschein gemacht haben, so können Sie das hier selbstverständlich nachholen. Belegen Sie einen Kurs! Für alle, die sich noch nicht sicher sind, ob das Tauchen für sie der geeignete Wassersport ist, werden günstige „Schnupperkurse“ angeboten.

Bitte beachten Sie, dass beim Tauchen – wie auch bei jedem anderen Sport – stets Ihre Sicherheit im Vordergrund stehen sollte:

  • Gehen Sie niemals alleine zum Tauchen: Die Gefahr, dass Ihnen etwas passieren könnte, ist zu groß. Es wäre schrecklich, wenn niemand da wäre, der Ihnen im Notfall zur Hilfe kommen könnte!
  • Bitte greifen Sie niemals durch Öffnungen oder Bullaugen in das Wrack hinein – das wäre mehr als leichtsinnig. Schon manch einer, der hier zu unbedacht und zu neugierig war, hat sich dabei einen bösen Muränen-Biss eingehandelt! Dass sich die Wracks bei sämtlichen Meeresbewohner größter Beliebtheit erfreuen, das wissen (und nutzen) auch viele Fischer. Achten Sie deshalb stets auf Netze und abgerissene Angelschnüre, Sie könnten daran hängen bleiben und in ernsthafte Schwierigkeiten geraten. Daher sollten Sie niemals vergessen, bei jedem Tauchgang zu einem Schiffswrack ein Messer (mit Leinencutter) bei sich zu haben. Das Tauchmesser können Sie an Ihrem Bein, an der Tarierweste oder dem Inflatorschlauch befestigen – stört nicht, kann im Ernstfall aber Ihr Leben retten.
  • Achten Sie immer darauf, was sich um Sie herum befindet!
  • Behalten Sie stets Ihren Luftvorrat im Blick – achten Sie auf Ihr Finimeter.
  • Sollten Sie die Orientierung verlieren – und nicht mehr wissen, wo oben und wo unten ist – dann bleiben Sie ruhig und achten Sie auf die aufsteigenden Luftbläschen. Folgen Sie den Blasen und Sie gelangen an die Oberfläche.

Denken Sie daran, dass Sie über eine Versicherung - oder zumindest eine Verbandslizenz – verfügen müssen, die eine  Wasser- und Unterwasserrettung (einschließlich Hubschraubereinsatz) und eine Druckkammertherapie abdeckt. Weiterhin brauchen Sie eine Haftpflichtversicherung.

Suchen Sie nach Informationen rund um das Tauchen vor Teneriffa? Dann wenden Sie sich an den „Kanarischen Verein für Unterwassersport“ (FEDECAS) – dort wird man Ihnen sicher weiterhelfen.

Haben Sie Fragen zu Ferienhäusern und Ferienwohnungen? Dann wenden Sie sich an uns: Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl Ihrer individuellen Unterkunft auf Teneriffa – sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da!

Wir wünschen Ihnen eine tolle Zeit auf unserer Sonneninsel!

Erleben Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer!

zur Detailsuche